Cooler Master MasterFrame MF700 Gehäuse vorgestellt

Verwendung als Benchtable oder Showcase-Gehäuse je nach persönlichen Bedürfnissen 2 Min. lesen
News coolermaster  / Michael Faßbender
Bild: Cooler Master

Cooler Master hat das MasterFrame 700 angekündigt, welches sich als Showcase einsetzen oder in einen flexiblen Test-Benchtable verwandeln lässt.

Entwickelt für individuelle Wasserkühlungskreisläufe, das Testen von Hardware im laufenden Betrieb und die Präsentation der verbauten Komponenten durch das große Panorama-Glasfenster, richtet sich das MasterFrame 700 an Overclocker und Hardwareenthusiasten.

Zwei Modi – drei Teile

Das MasterFrame 700 verfügt über ein dreigeteiltes Design, bestehend aus zwei Seitenflügeln und einem voll ausgestatteten Motherboard-Tray. Vier speziell entwickelte Scharniere halten die Seitenflügel am Motherboard-Tray und ermöglichen volle Beweglichkeit bei der Montage als auch Stabilität im eingebauten Zustand und sollen somit speziell individuelle Wasserkühlungs-Setups unterstützen.

Bild: Cooler Master

Der Umbau vom Open-Air-PC-Gehäuse zum Test-Benchtable wird durch die modularen Flügel erreicht. Im Open-Air-Modus steht das MasterFrame 700 senkrecht, um die Komponenten hinter der Panoramascheibe aus gehärtetem Glas zu präsentieren. Das Gehäuse bietet laut Hersteller ein großes Maß an Hardware-Kompatibilität, sodass sich auch übergroße Komponenten problemlos einbauen lassen sollen. Die mit Gummifüßen stabilisierten Flügel lassen sich nach vorne klappen, um alle Komponenten in Szene setzen zu können.

Bild: Cooler Master

Im Testbench-Modus klappen die seitlichen Flügel nach unten in Richtung CPU-Sockel und Grafikkartenbereich, um eine gezielte Luftzufuhr zu den Komponenten zu ermöglichen. Diese Eigenschaft soll besonders der Leistung beim Übertakten zugutekommen.  Die Flügel dienen gleichzeitig als Halterung für Triple-Lüfter-Radiatoren und weiteres Zubehör. Dank ihrer vollen Beweglichkeit soll der Austausch von Komponenten unter Beibehaltung der Kühllösung nun noch einfacher sein. Während das Gehäuse als Testbench ausgerichtet ist, besteht zudem die Befestigungsmöglichkeit für bis zu 3 x 360-mm-Radiatoren.

Bild: Cooler Master

Das MasterFrame 700 soll sich zudem leicht individualisieren lassen. Jedes Bauteil kann für eigene Lackierungen und andere Modifikationen zerlegt werden.

Preis und Verfügbarkeit

Das Cooler Master MasterFrame MF700 ist in Kürze zu einem UVP von 179,99 Euro verfügbar. Weitere News und Testberichte zu Cooler Master-Produkten findet ihr auf unserer Brands-Seite.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.