Cooler Master MasterLiquid Illusion: Neue All-in-One-Kühlerserie mit ARGB Gen. 2

Bunt und leistungsstark - ab 120 Euro
Der taiwanische Hersteller Cooler Master erweitert mit der MasterLiquid-Illusion-Serie sein Portfolio an CPU-Kühlern. Besonderen Wert legen die neuen All-in-One-Lösungen auf ansprechende Beleuchtungen. Das Motto: nicht nur elegant, sondern auch extrem leistungsfähig.

Insgesamt drei Modelle gehören zur neuen Serie MasterLiquid Illusion von Cooler Master: der ML240, der ML360 und die ML240 White Edition. Sie punkten unter anderem mit einer optimierten Doppelkammerpumpeneinheit in der dritten Generation, die für optimale Leistung entwickelt wurde. Auch gibt es eine größere Kühloberfläche. Breitere Durchflusskanäle des Radiators sollen eine noch bessere Wärmeableitung ermöglichen . Zum Paket gehört stets der MasterFan MF120 Halo, ein adressierbarer Dual-Loop-RGB-Lüfter der 2. Generation mit je 24 einzelnen ARGB-LEDs.

Cooler Master wirbt außerdem mit Industriequalität der verwendeten Materialien, die extremsten Umweltbedingungen standhalten sollen. Die nun vorgestellte Kühlerserie ist natürlich auch mit der MasterPlus+-Software kompatibel, die an die neuen adressierbaren RGB-Funktionen (ARGB Gen. 2) angepasst wurden. Schließlich gibt es eine transparente Pumpenabdeckung, die per Softwaresteuerung beliebig angepasst werden kann. Das Modell mit dem 240-Millimeter-Radiator empfiehlt sich in der White Edition für Menschen mit weißem Build, die auch farblich jedes Detail optimieren wollen.

MasterLiquid Illusion ab 119,99 Euro

Die neuen Cooler Master ML-Illusion Modelle sind in Kürze zu einer UVP von 119,99 Euro für den ML240 bzw. 139,99 Euro für ML360 im Handel erhältlich. Der Lüfter MasterFan MF120 Halo ist bereits separat zu einem Straßenpreis von rund 50 Euro zu kaufen.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Jonathan Kemper

... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^