Designed for Xbox: Gaming-Monitor Philips Momentum kommt

Erster Monitor mit Optimierung für Xbox Series X 2 Min. lesen
News philips  / Tim Metzger
Bild: Philips, Microsoft; Montage: Allround-PC

Der Philips Momentum ist der erste Gaming-Monitor mit der Zertifizierung “Designed for Xbox”. Für 1.419 Euro kommt der 55 Zoll große Bildschirm im August auf den Markt. Er soll dank seiner guten Eigenschaften und einem Xbox-Modus die bestmögliche Bildqualität liefern.

Philips hat den Momentum 559M1RYV erstmals im Februar vorgestellt, nannte aber keine Informationen zum Preis und Verfügbarkeit. Dies wurde nun nachgeliefert und gleichzeitig kündigte Philips an, dass es sich dabei um den ersten “Designed for Xbox”-Monitor handelt. Das Xbox-Team hat also mitgewirkt und ihn für ein erstklassiges Spielerlebnis in Verbindung mit einer Xbox Series X optimiert.

Bild: Philips

Der Momentum-Monitor misst diagonal 55 Zoll, ist also so groß wie ein Wohnzimmer-Fernseher, und löst in UHD mit 3.840 x 2.160 Pixeln auf. Das flache VA-Display soll im SDR-Betrieb bis zu 750 Nits erreichen und die maximale Helligkeit beträgt im HDR-Betrieb sogar 1.200 Nits. Somit bietet der Bildschirm eine Zertifizierung für DisplayHDR1000 und garantiert einen guten HDR-Effekt.

Maximal 144 Hertz kann der Monitor anzeigen, allerdings ist die Bildwiederholfrequenz über HDMI 2.1 auf 120 Hertz limitiert. HDMI 2.1 ist der neue Anschlussstandard für die Konsolen und ermöglicht die 4K-Darstellung bei hohen Bildraten. Drei HDMI-2.1-Ports stehen zur Verfügung und VRR beherrscht der Philips Momentum auch. Alternativ gibt es noch DisplayPort 1.4 und einen USB-C-Anschluss mitsamt Power Delivery (65 Watt) für Notebooks.

Bild: Philips

Des Weiteren befindet sich vorne am Standfuß eine 40 Watt starke 2.1-Soundbar von Bowers & Wilkins, die zwei Hochtöner, zwei Mitteltöner und einen Tieftöner beinhaltet. Wie von Philips-Fernsehern bekannt, ist außerdem eine dreiseitige Ambiglow-Beleuchtung auf der Rückseite integriert. Die Reaktionszeit liegt laut Datenblatt VA-typisch bei vier Millisekunden und das Kontrastverhältnis ist 4.000:1. Auch eine Fernbedienung liefert der Hersteller (MMD) mit, also lässt sich der Momentum auch wie ein Fernseher benutzen, nur ohne Smart-Features und TV-Tuner.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.