Devolo Mesh WLAN 2: mit Powerline für besseres WLAN

Das Devolo Mesh-WLAN soll das Router-WLAN ersetzen! 3 Min. lesen
News devolo  / Leonardo Ziaja

Devolo baut mit den Mesh WLAN 2 Kits das Portfolio aus und bringt eine neue Lösung für kabelloses Internet auf den Markt. Der deutsche Hersteller verbessert dafür das Magic 2 WiFi next System und ermöglicht WLAN nun in allen LAN-Adaptern des Kits. Zudem gibt es den neusten Standard der Powerline-Technologie als Backbone.

Über die Mesh-Technik könnt ihr in eurem Zuhause für ein besseres WLAN-Signal sorgen. Hierfür funken mehrere Mesh-Einheiten an verschiedenen Stellen im Haus und der Wohnung, um eurem Endgerät – egal ob Smartphone, Tablet oder Notebook – ein stabiles Internet zu ermöglichen. Bisher waren WLAN-Repeater eine recht gängige Lösung, brauchten aber selbst ein stabiles WLAN-Signal zur Funkweitergabe. Devolo löst dieses Problem, indem die Powerline-Technologie zum Einsatz kommt. Hierbei wird das Internet über die Stromleitungen eingespeist.

Powerline G.hn mit bis zu 2.400 Mbit/s

Ganz konkret kommt der Powerline-Standard G.hn zum Einsatz, der bis zu 2.400 Mbit pro Sekunde über das Stromnetz ermöglicht. Die Reichweite beträgt dabei bis zu 500 Meter (im Stromnetz). Zum Start wird einfach der erste Mesh WLAN 2 Adapter mit dem Router verbunden und die weiteren Einheiten in anderen Räumen oder Etagen verteilt. Die Adapter verbinden sich dann untereinander automatisch per Autopairing. Darüber hinaus wird jede Steckdose zu einem Internet-Zugangspunkt, sobald der erste Adapter mit dem Router verbunden ist und in einer Steckdose steckt.

Eine Neuerung der Devolo Mesh WLAN 2 Kits ist die WLAN-Funktionalität aller Adapter im Set, das war beim Magic 2 WiFi next System noch nicht der Fall. Somit kann und sollte die WLAN-Funktion des Routers deaktiviert werden, damit nur noch das Devolo-WLAN aktiv ist. Die Kits bestehen aus zwei bzw. drei Adaptern (Starter Kit und Multiroom Kit). Jeder Adapter gibt dabei die Steckdose „weiter“, zudem gibt es pro Einheit zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse (1.000 Mbit/s). Von den Endgeräten wird dann Mesh-WLAN in Form von WiFi 4 und WiFi 5 genutzt (ganz konkret: 802.11 a/b/g/n/ac/k/r/v). Die Adapter funken hierbei im Triband-System mit 2,4 GHz + 5 GHz und nutzen Band Steering für ein möglichst optimales Frequenzband.

Mit an Bord: MU-MIMO, Beamforming und WPA3

Per Access Point Steering wird dem Endgerät dabei automatisch der jeweils stärkste WLAN-Zugangspunkt übergeben. Im 2,4 GHz Bereich sind laut Devolo bis zu 300 Mbit/s möglich, mit 5 GHz sind es bis zu 867 Mbit/s. Weitere Funktionen sind MU-MIMO („Multi-User Multiple-Input Multiple-Output“), Fast Roaming (Client Steering) sowie Beamforming. So soll selbst beim Raumwechsel ein möglich stabiles WLAN-Signal realisiert werden. Laut Devolo sind bis zu 100 Endgeräte möglich. Hinsichtlich der Sicherheit gibt es den Schutz durch WPA3, zudem ist WPS über PBC (Push Button) sowie PIN verfügbar. Weitere Details gibt es auf der Devolo-Webseite.

Die Bedienung ist entweder per App (Android, iOS), Software (PC, Mac, Linux) oder Browser möglich. Die Mesh WLAN 2 Kits sind mit allen Adaptern der devolo Magic-Reihe kompatibel, aufgrund des neuen Powerline-Standards jedoch nicht mit der devolo dLAN-Reihe. Die Devolo Mesh WLAN 2 Kits sind ab sofort in zwei Varianten erhältlich. Das Starter Kit mit zwei Adaptern startet mit einer UVP von 249,90 Euro, das Multiroom Kit liegt bei 369,90 Euro.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.