DTS Play-Fi Heimkino: TV-Technologie für Surround-Sound per WLAN

Marktstart noch im dritten Quartal 1 Min. lesen
News  / Tim Metzger
Bild: DTS

Mit DTS Play-Fi Heimkino startet ein neues Ökosystem für kabellosen Surround-Sound. Entsprechende Fernseher kommen in Kürze auf den Markt. TV-Lautsprecher können dadurch Teil eines Surround-Setups werden.

Das Tonsystem DTS mag Audio-Enthusiasten als Alternative zu Dolby Digital ein Begriff sein, doch das seit vielen Jahren verfügbare Multiroom-Öksystem DTS Play-Fi ist nur wenigen bekannt. Es ist eine Technologie zum Streamen von Sound über WLAN, wie etwa Apples AirPlay oder Googles Chromecast. Unter anderem unterstützen es Fernseher von Hisense und Philips sowie Audioprodukte von Polk, Onkyo und Pioneer. Jetzt kündigte das kalifornische Unternehmen DTS die Weiterentwicklung Play-Fi Heimkino (Play-Fi Home Theater) an.

Erste Fernseher damit erscheinen noch im dritten Quartal und sie sollen mit bestehenden Play-Fi-Produkten wie Soundbars kompatibel sein. Play-Fi Heimkino soll Probleme wie die schlechte Klangqualität von dünnen Fernsehern oder Kabelhürden von Surround-Setups lösen. Die TV-Lautsprecher können demnach beispielsweise mit Play-Fi-kompatiblen Rückkanal-Speakern oder bis zu zwei Subwoofern via WLAN verbunden werden. Auch die Nutzung einer Soundbar ohne HDMI-Kabelverbindung ist dadurch möglich. Die Fernseher-Lautsprecher können ohne zusätzliche Hardwarekosten auch in ein Multiroom-System eingebunden werden.

 

DTS platziert Play-Fi Heimkino auch als Alternative zum Sonos-Ökosystem, da kabellos sogar hochauflösende Audiodateien gestreamt werden können (24 Bit/192 kHz). Die Technologie soll eine einfache Lösung zum modularen Ausbau des heimischen Audiosystems sein, die ohne Kabel oder Zusatz-Hardware wie AV-Receiver auskommt.



Quelle : DTS


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.