Fairphone 4 5G jetzt offiziell: Nachhaltiges Smartphone ist zurück

Ist es das erste seiner Art, das man kaufen könnte? 2 Min. lesen
News  / Jonathan Kemper
Bild: Fairphone

Das niederländische Unternehmen Fairphone hat sich mit einem neuen Ableger seiner so fair und klimafreundlich wie möglich hergestellten Smartphoneserie zurückgemeldet. Das Fairphone 4 ist das bis dato technisch bestausgestattete Gerät und macht zumindest auf dem Papier einiges richtig.

Nach einigen Leaks in der Vergangenheit ist das Fairphone 4 nun offiziell vorgestellt worden. Dabei gibt es wenige Überraschungen: Alle technischen Details waren schließlich zuvor schon durchgesickert und sogar ein grober Preis entsprang der Gerüchteküche. Wir erwarten also das Fairphone 4 ab dem 25. Oktober für 579 Euro in der Ausstattung mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher sowie für 649 Euro mit 8/256 GB. Eine Speichererweiterung per microSD um bis zu 2 TB ist kein Problem.


 

Fairphone verspricht 3 Jahre Android-Updates

Das Smartphone besitzt ein 6,3-Zoll-LCD mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln, unter der Haube steckt ein Qualcomm Snapdragon 750G, womit das Fairphone 4 auch problemlos 5G-fähig ist. Die Kameras machen gegenüber den Vorgängern einen großen technischen Sprung. Sowohl Weitwinkel- als auch Ultraweitwinkel auf der Rückseite vertrauen auf einen 48-MP-Sensor, die Selfiecam auf einen Sensor mit 25 MP. Rückwärtig kommt ein ToF-Sensor für Tiefeninformationen z.B. bei Porträts hinzu.

Wer angesichts der nicht mehr ganz gegebenen Aktualität von Android 11 am Fairphone 4 zweifelt: Der Hersteller will das Smartphone bis mindestens Android 15 bzw. der jeweiligen Version im Jahr 2024 mit Updates versorgen.

Bild: Fairphone

Fairphone 4: Stecker und Kabel müssen separat gekauft werden

Wie auch andere Hersteller verzichtet Fairphone der Umwelt zuliebe auf ein mitgeliefertes Ladegerät, das optional für rund 25 Euro erworben werden kann, und sogar auf das entsprechende USB-C-auf-A-Kabel, das mit 20 Euro zu Buche schlägt. Das Ladegerät unterstützt zwar eine Leistung von 30 Watt, das Fairphone 4 allerdings nur 20 Watt, womit der 3.905 mAh fassende Akku in 30 Minuten auf 50 Prozent geladen werden können soll.

Fairphone 4 ist quasi modular

Besonderheit beim Fairphone: Der Akku ist ganz einfach herausnehmbar, sodass ein erschöpfter Stromspeicher nicht mehr zum Kompletttausch des Gerätes führen muss. Reparierfreundlichkeit und Langlebigkeit steht bei Fairphone allgemein im Fokus, denn auch viele andere Komponenten wie Lautsprecher (20 Euro) Kameras (30-80 Euro), Display (80 Euro) und Co. können problemlos zu niedrigen Preisen nachbestellt werden, entsprechende Anleitungen stellt der Hersteller zur Verfügung. Die Ersatzteile sollen bis mindestens 2027 angeboten werden.

Bild: Fairphone

Zu weiterem Zubehör zählen übrigens ein USB-C-Klinke-Adapter (10 Euro), True-Wireless-Kopfhörer (100 Euro), Display-Schutzfolien mit Privatsphäre- (33 Euro) bzw. Blaulichtfilter (30 Euro) sowie weiche Schutzhüllen in den Farben Grau, Grün oder Rot (40 Euro).

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.