Galaxy S21, S21+, S21 Ultra: Samsungs „S20-Serie Reloaded“

Neue Top-Smartphones vorgestellt 6 Min. lesen
News samsung  / Tim Metzger

Samsung hat den Vorhang der Galaxy S21-Serie fallen lassen und konnte kaum ein Geheimnis vorab für sich behalten. Bei der Präsentation der neuen Top-Smartphones gab es viele Déjà-vus. Die Neuerungen sind auf den ersten Blick überschaubar, aber nicht unbedeutend.

Ein neues Jahr, eine neue Galaxy-S-Serie. Während der südkoreanische Hersteller noch im Vorjahr vom S10 zum S20 sprang, heißt die neue Serie S21. Entsprechend hat Samsung beim S21, S21+ und S21 Ultra nicht auf große Neuerungen, sondern Feinschliff gesetzt. Das Design wirkt nun eleganter und unter Haube sitzt ein neuer Exynos-Chip. Zudem bietet das Ultra-Modell eine bessere Kamera-Ausstattung und ist mit dem S Pen kompatibel. Ansonsten gibt es recht wenige Änderungen, sowohl gute als auch schlechte.

Schnellübersicht: Neuerungen der S21-Serie

  • keine 4G-Modelle mehr – 5G-Unterstützung für alle
  • verbessertes Design; S21 hinten aus Kunststoff
  • Ladegerät und Kopfhörer nicht mehr enthalten
  • Speichererweiterung per MicroSD nicht mehr möglich
  • neuer Exynos-Prozessor mit 5 nm-Fertigung
  • dynamische Bildwiederholfrequenz für alle; WQHD+ nur beim S21 Ultra
  • größerer, schnellerer In-Display-Fingerabdruckscanner für alle
  • UWB-Unterstützung nur beim S21 Ultra
  • um 300 mAh größerer Akku beim S21+, restliche Kapazitäten unverändert
  • S21 und S21+ mit Triple-Kamera des S20; S21 Ultra mit 3x- und 10x-Telekamera
  • Neue Kamerafunktionen (4K/60 mit allen Kameras, neue Modi)
  • Preisspanne von 849 bis 1.429 Euro
  • Vorbestellungen jetzt möglich; verfügbar ab 29. Januar

Am 29. Januar startet die neue Serie in Deutschland. Vorbesteller eines S21 oder S21+ erhalten kostenlos die Galaxy Buds Live sowie ein SmartTag dazu. Beim S21 Ultra gibt es die neuen Galaxy Buds Pro und ein SmartTag als Vorbestellerzugabe. Je nach Speichergröße kostet das Galaxy S21 849 oder 899 Euro, das S21+ 1.049 oder 1.099 Euro. Die Varianten des Galaxy S21 Ultra kosten abhängig vom Speicherplatz 1.249, 1.299 oder 1.429 Euro. Zum Vergleich: mit 5G-Unterstützung erschien letztes Jahr das S20 für 999 Euro, das S20+ für 1.099 Euro und das S20 Ultra für 1.349 Euro.

Verfeinertes Design und neue Farben

Die glänzenden Rückseiten der Vorgänger sind Geschichte, denn die S21-Modelle sind hinten stets matt und zumindest beim S21 und S21+ gibt es zum Marktstart eine breitere Farbauswahl. Wasser und Staub halten die drei Smartphones gemäß IP68 stand, allerdings besteht das normale S21 hinten aus Kunststoff. Bereits beim Note 20 und S20 FE (Test) verwendete Samsung Kunststoffrückseiten – ein kontroverses Thema bei Fans. Bei den anderen S21-Modellen kommt Gorilla Glass Victus zum Einsatz.

Das hintere Kameramodul geht neuerdings bündig in den Rahmen über, steht aber weiterhin hervor. Während etwa das S21+ in Phantom Black einheitlich gefärbt ist, grenzen sich bei der Variante in Phantom Violet der Rahmen und das Kameramodul roséfarben von der violetten Rückseite ab.

Käufern dürfte beim Auspacken der Smartphones außerdem auffallen, dass weder ein Ladegerät noch Kopfhörer beiliegen. Die nächste Überraschung kommt dann beim Einlegen der SIM-Karte, denn der Hybrid-Slot gehört ebenfalls der Vergangenheit an. Statt einer MicroSD-Karte passen nur noch zwei Nano-SIMs in die S21-Geräte.

Variable Bildwiederholraten

Vorne sind das S21 und S21+ komplett flach, während das S21 Ultra zu den Seiten eine leichte Wölbung aufweist. Die Vorgängermodelle boten jeweils AMOLED-Displays mit 120 Hertz und WQHD+, doch diese beiden Eigenschaften ließen sich nicht gleichzeitig aktivieren. Samsung hat sich bei den Neuzugängen für Dynamic-AMOLED-Displays mit variabler Bildwiederholfrequenz entschieden.

Die Bildschirmgrößen des S21 und S21+ bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert bei 6,2 und 6,7 Zoll. Allerdings ist die Auflösung nun auf Full-HD+ (2.400 x 1.080 Pixel) begrenzt und die Bildwiederholrate variiert je nach angezeigten Inhalt zwischen 48 und 120 Hertz. Das Display des S21 Ultra misst diagonal 6,8 Zoll, was 0,1 Zoll weniger als zuvor ist. Es löst weiterhin in WQHD+ (3.200 x 1.440 Pixel) auf, variiert automatisch zwischen elf und 120 Hertz und soll 25 Prozent heller gegenüber dem S20 Ultra (Test) sein. Zum Entsperren bietet das S21-Trio bietet einen neuen In-Display-Fingerabdrucksensor, der 1,7 Mal größer und zudem schneller als bei den Vorgängern sein soll. Übrigens: das S21 Ultra lässt sich mit dem S Pen bedienen, der separat mit einer passenden Hülle erwerblich ist.

Effizienterer Exynos-Chip

Intern löst der Exynos 2100 den Exynos 990 ab. Samsung fertigt das SoC mit einer effizienteren Strukturgröße von fünf Nanometern. Im Vergleich soll die CPU-Leistung um über 30 Prozent, die GPU-Leistung um bis zu 40 Prozent und die KI-Leistung um circa 100 Prozent besser ausfallen. Gleichzeitig soll die Effizienz um über 20 Prozent gestiegen sein. Die Achtkern-CPU hat einen Cortex X1 Kern mit 2,9 Gigahertz, drei A78-Kerne mit 2,8 Gigahertz und vier A55-Kerne mit 2,2 Gigahertz. Der Hersteller unterscheidet in Europa mit der S21-Serie nicht länger zwischen 4G- und 5G-Modell, denn anders als bei der S20-Serie unterstützen alle Modelle 5G-Mobilfunk.

Passend zu den neuen Samsung-Schlüsselfindern SmartTags beherrscht das Ultra-Modell Ultrabreitband, also UWB. NFC, Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.0 gibt es beim S21 und S21+, während das S21 Ultra NFC, Wi-Fi 6E und Bluetooth 5.2 unterstützt. Jeweils bietet Samsung Varianten mit 128 und 256 Gigabyte Speicherplatz an, das S21 Ultra erscheint zudem mit 512 Gigabyte. An Arbeitsspeicher integriert der Hersteller acht Gigabyte im S21 und S21+, beim S21 Ultra sind es in den günstigeren Varianten zwölf Gigabyte und in der teuersten 16 Gigabyte. Als Betriebssystem dient das auf Android 11 basierende One UI 3.1.

Akkus und Kameras teils unverändert

Die Akkukapazitäten des S21 und des Ultra-Modells bleiben mit 4.000 Milliamperestunden (mAh) beziehungsweise 5.000 mAh unverändert, jedoch hat das Plus-Modell mit 4.800 mAh einen um 300 mAh größeren Akku erhalten. Per USB-C lassen sich die drei Geräte mit maximal 25 Watt aufladen. Kabelloses Laden und Reverse Wireless Charging ist mit allen Modellen wieder möglich.

In puncto Kameras übernimmt Samsung für die zwei günstigeren S21-Modelle die Technik des Galaxy S20 (Test). Die Frontkamera löst mit zehn Megapixeln auf und bietet einen Autofokus. Hinten sitzen drei Kameras: eine 12-Megapixel-Hauptkamera, eine 12-Megapixel-Weitwinkelkamera und eine 64-Megapixel-Telekamera mit dreifachem Hybrid-Zoom. Im S21 Ultra stecken eine 40-Megapixel-Frontkamera mit Autofokus, eine neue 108-Megapixel-Hauptkamera, eine 12-Megapixel-Weitwinkelkamera und zwei Telekameras mit je zehn Megapixeln. Die erste Telekamera bietet einen dreifach optischen Zoom, die andere einen zehnfach optischen Zoom. Huawei setzte bereits beim P40 Pro+ (Test) auf solch ein „Tele-Duo“.

Samsung hat die Kamera-Software der Smartphones erweitert und stellt nun neue Modi sowie Funktionen bereit. Dazu zählen zum Beispiel Videos mit der Front- und Hauptkamera gleichzeitig, der Profi-Video-Modus, dynamische Slow-Mo-Clips bei Single Take sowie 4K/60-Aufnahmen mit allen Kameras und Video-Snap bei 8K-Clips.

Datenblatt der Samsung Galaxy S21-Serie

ModellnameSamsung Galaxy S21Samsung Galaxy S21+Samsung Galaxy 21 Ultra
Bildschirm6,2 Zoll Dynamic AMOLED, HDR10+, 48-120 Hz, max. 1.300 Nits6,7 Zoll Dynamic AMOLED, HDR10+, 48-120 Hz, max. 1.300 Nits6,8 Zoll Dynamic AMOLED, HDR10+, 11-120 Hz, max. 1.500 Nits
AuflösungFHD+ (2.400 x 1.080 Pixel)FHD+ (2.400 x 1.080 Pixel)WQHD+ (3.200 x 1.440 Pixel)
ProzessorExynos 2100, Octa-Core, 5nm EUV, 1x 2,9 GHz + 3x 2,8 GHz + 4x 2,4 GHzExynos 2100, Octa-Core, 5nm EUV, 1x 2,9 GHz + 3x 2,8 GHz + 4x 2,4 GHzExynos 2100, Octa-Core, 5nm EUV, 1x 2,9 GHz + 3x 2,8 GHz + 4x 2,4 GHz
Arbeitsspeicher8 GB LPDDR58 GB LPDDR512 GB / 16 GB LPDDR5
Interner Speicher128 GB / 256 GB (nicht erweiterbar)128 GB / 256 GB (nicht erweiterbar)128 GB / 256 GB / 512 GB (nicht erweiterbar)
Akku4.000 mAh4.800 mAh5.000 mAh
Quick- & Wireless-Chargingmax. 25 W (kein Ladegerät beiliegend) + Fast Wireless Charging 2.0max. 25 W (kein Ladegerät beiliegend) + Fast Wireless Charging 2.0max. 25 W (kein Ladegerät beiliegend) + Fast Wireless Charging 2.0
KameraHinten:
- 12 MP, f/1.8, OIS - Hauptsensor
- 12 MP, f/2.2 - Ultraweitwinkel
- 64 MP, f/2.0, OIS - Telefoto (3x Hybrid-Zoom)
Front:
- 10 MP, f/2.2
Hinten:
- 12 MP, f/1.8, OIS - Hauptsensor
- 12 MP, f/2.2 - Ultraweitwinkel
- 64 MP, f/2.0, OIS - Telefoto (3x Hybrid-Zoom)
Front:
- 10 MP, f/2.2
Hinten:
- 108 MP, f/1.8, OIS - Hauptsensor
- 12 MP, f/2.2 - Ultraweitwinkel
- 10 MP, f/2.4, OIS - Telefoto (3x Zoom)
- 10 MP, f/4.9, OIS - Telefoto (10x Zoom)
Front:
- 40 MP, f/2.2
BetriebssystemAndroid 11 + OneUI 3.1Android 11 + OneUI 3.1Android 11 + OneUI 3.1
Konnektivität5G, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.0, NFC5G, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.0, NFC5G, Wi-Fi 6E, Bluetooth 5.2, NFC, UWB, S-Pen (optional)
SIM + AnschlüsseDual-SIM, USB-CDual-SIM, USB-CDual-SIM, USB-C
Abmessungen151,7 x 71,2 x 7,9 mm161,5 x 75,6 x 7,8 mm165,1 x 75,6 x 8,9 mm
Gewicht169 g200 g227 g
FarbenPhantom Gray, Phantom White, Phantom Pink, Phantom VioletPhantom Black, Phantom Silver, Phantom VioletPhantom Black, Phantom Silver
Preis849 Euro (128 GB), 899 Euro (256 GB)1.049 Euro (128 GB), 1.099 Euro (256 GB)1.249 Euro (128 GB), 1.299 Euro (256 GB), 1.429 Euro (512 GB)

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.