Galaxy Tab S8 Ultra: Kommt das Samsung-Tablet mit Notch?

Geleakte Renderbilder zeigen das neue Flaggschiff-Tablet! 2 Min. lesen
News samsung  / Leonardo Ziaja
Bild: OnLeaks x 91mobiles

Das mittlerweile doch lang erwartete Galaxy Tab S8 Ultra zeigt sich erneut, dieses Mal sogar in Form von hochauflösenden Renderbildern. Wie es scheint, wird Samsung wohl wirklich auf eine Notch setzen – dabei dem Display jedoch auch vergleichsweise schmale Seitenränder verpassen. Was können wir vom neuen Flaggschiff-Tablet erwarten?

Zur neusten Generation der Samsung-Tablets sind bereits im Mai dieses Jahres erste Details bekannt geworden. Demnach scheint der koreanische Hersteller gleich drei Modelle auf den Markt bringen zu wollen, sofern sich die Leaks bewahrheiten sollten. Den Einstieg macht dabei das Galaxy Tab S8 mit einem 11 Zoll 120 Hz LCD, dazu kommt das Galaxy Tab S8+ mit einem 12,4″ 120 Hz AMOLED – ähnlich zur aktuellen Galaxy Tab S7 Reihe. Völlig neu in der Familie wird aller Voraussicht nach die neue Ultra-Variante mit großem 14,6″ 120 Hz AMOLED sein. Samsung wird damit wohl seit vielen Jahren wieder mal ein vergleichsweise großes Tablet an den Start bringen und gleichzeitig ein leistungsstarkes Ultra-Modell für Technik-Enthusiasten und „Power-User“ – so wie auch schon bei den Galaxy-Smartphones in Form des S21 Ultra (Test).

Tablet mit Notch-Display, etwas gewöhnungsbedürftig!

Der Leaker Steve Hemmerstoffer, auch als „OnLeaks“ bekannt, hat nun zusammen mit 91mobiles frische Renderbilder des Tablets veröffentlicht. Sie sollen das Galaxy Tab S8 Ultra in seiner vollen Pracht zeigen und somit auch die Notch am Displayrand. Es scheint als würde Samsung zumindest in dieser Hinsicht mal Apple zuvorkommen. Bei einem Gerät, das sowohl vertikal als auch horizontal gehalten werden kann, jedoch etwas gewöhnungsbedürftig. Zudem soll es keine spezielle „Face ID-like“ Gesichtserkennung geben. Da die Seitenränder des AMOLED-Panels sehr dünn zu sein scheinen, musste Samsung die Kamera nun mal irgendwo unterbringen und hat sich wohl gegen eine Punch-Hole entschieden.

Bilder: OnLeaks x 91mobiles

Allerdings sollen die Renderbilder dem finalen Design noch nicht zu 100 % entsprechen, es dürfte also noch kleinere Anpassungen geben. Dem Leak zufolge soll es jedoch Abmessungen von knapp 325,8 x 207,9 x 5,4 mm besitzen. Im Vergleich zum Galaxy Tab S7+ also deutlich größer und gleichzeitig dünner. Beim Galaxy Tab S8 und Tab S8+ dürfte Samsung jedoch weiterhin auf eine Notch verzichten und dem Tablet-Duo etwas dickere (aber immer noch vergleichsweise schlanke) Seitenränder verpassen.

Noch dieses Jahr oder erst 2022 mit dem Galaxy S22?

Wann Samsung die neuen Galaxy Tab S8 Modelle auf den Markt bringt, ist derzeit noch etwas unklar. Viele hatten die Tablets bereits zum Galaxy Unpacked Event letzte Woche erwartet, doch dort wurde „lediglich“ die neue Bespoke Edition des Galaxy Z Flip 3 (Test) präsentiert. Ein Grund für die auf sich wartende Vorstellung der S8-Modelle könnte natürlich die nach wie vor anhaltende Chipknappheit sein. Eine Vorstellung wäre daher auch erst Anfang nächsten Jahres – zusammen mit dem Galaxy S22 – möglich.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

2 Kommentare

  • Alex

    Guten Tag.
    Ich möchte Ihrer Aussage „Samsung wird damit wohl erstmals ein vergleichsweise großes Tablet an den Start bringen“ in Ihrer Berichterstattung etwas hinzufügen. Das stimmt überhaupt nicht!!! Bereits 2015 hat Samsung mit dem Galaxy View ein Tablet mit 18,4″ Zoll Display herausgebracht, einen Nachfolger gab’s 2019 dazu auch. Man sollte erstmal sein Wissen auf dem Stand haben, bevor man solche Falschmeldungen veröffentlicht. MfG Alex

    • Leonardo Ziaja

      Hey Alex,
      Danke für das Feedback.
      Natürlich ist uns bewusst, dass Samsung schon mal große Tablets auf dem Markt hatte. Eine Falschmeldung ist es dann trotzdem nicht, auch wir machen mal kleinere Fehler.
      Mit freundlichen Grüßen
      Leonardo

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.