Google Pixel 6 (Pro): Tensor-Chip ist ein Exynos mit neuem Namen

Leistung zwischen Galaxy S21 und S22? 2 Min. lesen
News google  / Jonathan Kemper
Bild: Google

Dass Samsung und Google für den „Whitechapel“- bzw Tensor-Chip zusammenarbeiten, war bekannt. Nicht aber, wie sich der Google-SoC gegenüber vergleichbaren Modellen positioniert. Ein Leak verrät, was wir vom Chip des Pixel 6 (Pro) erwarten können.

Update vom 19. Oktober:

Mittlerweile hat Google die neuen Pixel-Smartphones offiziell vorgestellt. Das Google Pixel 6 startet bereits ab 649 Euro UVP* mit 128 GB. Für das Google Pixel 6 Pro müsst ihr 899 Euro UVP (128 GB) in der Basisvariante* auf den Tisch legen, die Topkonfiguration mit 256 GB wird 999 Euro UVP kosten. Bei Vorbestellungen bis zum 27. Oktober gibt es allerdings die Bose Noise Cancelling Headphones 700 im Wert von 300 € UVP dazu (hier geht’s zur Aktionsseite).

Ursprünglicher Beitrag vom 10. August:

Google wird mit dem ersten Pixel-Smartphone, das nicht mit einem Qualcomm-Chip daherkommt, ein neues Zeitalter für die Smartphone-Serie einläuten. Bisher war über den SoC, der unter dem Namen „Whitechapel“ entwickelt und schließlich als „Google Tensor“ angekündigt wurde, nur bekannt, dass er einer Kooperation zwischen Google und Samsung entstammt. Jetzt ist ans Licht gekommen, welcher Samsung-Chip genau im Pixel 6 und Pixel 6 Pro zum Einsatz kommt.

Google Tensor ist ein Samsung Exynos 9855

Der niederländische Blog GalaxyClub hat berichtet, dass es sich bei Google Tensor wohl um den Exynos 9855 handeln soll. Ein Chip, der bislang zwar nicht veröffentlicht wurde, in Benchmarks aber leicht unter dem Exynos 9925 (bzw. Exynos 2200) liegt. Dieser wird voraussichtlich in den Smartphones der Galaxy-S22-Familie werkeln. Dafür ist der Exynos 9855 flotter unterwegs als der Exynos 2100 aus den Galaxy-S21-Smartphones. Dieser ist wiederum auf ähnlichem Level wie der Qualcomm Snapdragon 888, der auch Galaxy Z Fold 3 und Z Flip 3 befeuern soll.

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden im Herbst offiziell vorgestellt, genauer ist Google in seinem kürzlichen Teaser nicht geworden. Dafür wurde versprochen, dass der Tensor SoC „Googles leistungsstärkste KI- und ML-Modelle direkt auf dem Pixel 6 verarbeiten“ könne, was für Verbesserungen bei Kamera und Spracherkennung sorge. Beide Pixel-Smartphone werden beide mit dem gleichen Chip ausgestattet sein, Unterschiede gibt es vor allem in Sachen Größe und Kameras. Lediglich das Pixel 6 Pro wird wohl eine Tele-Linse mit vierfach optischem Zoom zusätzlich zu Hauptsensor und Ultraweitwinkel erhalten.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.