GoPro Hero 10 Black: Neue Action Cam mit 4K120 und GP2-Prozessor

Design bleibt gleich, Upgrades dafür unter der Haube! 3 Min. lesen
News gopro  / Leonardo Ziaja
Bild: GoPro

Die neue GoPro ist da, mit der Hero 10 Black folgt der Nachfolger der Hero 9 Black und somit das neuste Modell der Action Cam. Während sich beim Design nicht viel verändert hat, so gibt es vor allem unter der Haube einige Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger. Im Fokus stehen die HyperSmooth 4 Stabilisierung, teils verdoppelte Video-Frameraten und der neue GP2-Chip.

Für die neue Hero 10 Black hat sich GoPro einige Neuerungen einfallen lassen und stellt dabei vor allem den neuen GP2-Chip in den Mittelpunkt. Die erste Generation des eigenen Chips feierte bereits 2017 zur Hero 6 Black ihre Premiere, nun gibt es ein ordentliches Leistungs-Upgrade für eine flüssigere Bedienung und höhere Framerates. So kann die GoPro Hero 10 Black nun mit bis zu 5,3K (also 5.312 x 2.988 Pixel) bei 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Zudem sind 4K bei 120 fps sowie 2,7K bei 240 fps (für eine 8-fache Zeitlupe) möglich. Zum Vergleich: die Hero 9 Black hatte dagegen „nur“ 5K 30 und 4K 60 auf dem Kasten.

Bilder: GoPro

Der Sensor erhält mit 23,6 Megapixel gegenüber den 20 MP der Hero 9 Black eine leicht höhere Auflösung. Details über Sensorfläche & Co. gibt GoPro allerdings nicht preis. Allerdings kann die neue Action-Kamera nun 19,6 MP Fotos aus 5,3K-Videos im 4:3-Format „ausschneiden“. Ein weiteres Upgrade gibt es für die HyperSmooth-Stabilisierung, die es zur Hero 10 Black nun in Version 4 gibt. Sie soll ein Gimbal noch überflüssiger machen und Aufnahmen um einiges stärker ausgleichen können. Darüber hinaus sind nun eine 3D-Rauschunterdrückung und Local Tone Mapping für verbesserte Kontraste, realistischere Texturen und mehr Details bei wenig Licht mit an Bord.

Bild: GoPro

Das Design hat sich gegenüber der letzten Generation nur in Einzelheiten verändert. Das Gehäuse besitzt dieselben Abmessungen, erhält jedoch zwei blaue Akzente in Form des Logos auf der Front und der Modellbezeichnung auf der Seite (über dem Powerbutton). Die austauschbare Linsenabdeckung ist nun allerdings mit einer wasserabweisenden und reflexionsmindernden Beschichtung versehen, was die allgemeine Bildqualität steigern soll. Ohne Zusatzgehäuse ist die GoPro Hero 10 Black auch weiterhin bis zu einer Tiefer von 10 Metern wasserdicht.

GoPro hat vor allem an Stellschrauben unter der Haube gearbeitet

Mittlerweile ist die GoPro nicht mehr nur eine Kamera für Adrenalin-Junkies auf der Piste, unter Wasser oder im freien Fall. Durch eine immer bessere Qualität, eine stärkere Stabilisierung und optionale Mods ist die Action Cam immer vielseitiger geworden. Über den Webcam-Modus lässt sich die GoPro unter anderem im Home-Office nutzen, zudem können HDR-Fotos geknipst und VLOG-Videos aufgezeichnet werden. Je nach Einsatzzwecks bieten sich die unterschiedlichen Mods an, die GoPro anbietet und so den Funktionsumfang erweitert. Dazu zählen beispielsweise der Media Mod mit einem direktionalen Mikrofon, HDMI-Anschluss & Mehr. Praktischerweise sind so gut wie alle Mods der Hero 9 Black auf mit dem neuen Modell kompatibel.

Bilder: GoPro

Wer gern Livestreams macht, kann dies mit der neuen Hero 10 Black nun in 1.080p inklusive HyperSmooth 4.0 Stabilisierung machen. Weitere „Power-Tools“ sind HindSight (nimmt bis zu 30 Sekunden vor „Aufnahme“ auf), LiveBurst (zeichnet 1,5 Sekunden vor und nach der Aufnahme auf) sowie geplante Aufnahmen (beispielsweise für einen Sonnenaufgang). Dazu gibt es nun den TimeWarp 3.0 und nächtliche Zeitraffer.

Mehr Leistung, Mehr Features, Höherer Preis

GoPro bietet die Hero 10 Black zum Preis von 529,99 Euro UVP an, somit ist die neue Action Cam ein Stück teurer geworden. Mit einem GoPro-Abo inklusive unbegrenztem Cloud-Speicher für eure Videos und Fotos kostet die Kamera dann 430 Euro UVP. Im Lieferumfang befinden sich ein Basis-Mounting-Set, ein USB-Kabel, ein 1.720 mAh Akku sowie eine Transporttasche. Alternativ gibt es noch ein Zubehör-Bundle mit Stativ, 32 GB SD-Karte, Zusatzakku und Magnet-Mount für 580 Euro UVP bzw. 480 Euro UVP inkl. GoPro-Abo. Erhältlich ist die GoPro Hero 10 Black unter anderem bei MediaMarkt*, Saturn* und Amazon*.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.