GTX 1050 Ti & RTX 2060: Die Rückkehr alter Grafikkarten

Nvidia produziert wieder ältere Modelle 2 Min. lesen
News nvidia  / Tim Metzger
Asus ROG Strix GeForce GTX 1660 Ti Bench Table 2

Aufgrund der anhaltenden Knappheit aktueller Grafikkarten versucht Nvidia die hohe Nachfrage durch die Produktion alter Modelle zu bedienen. Der Hersteller lässt die GTX 1050 Ti und RTX 2060 neu aufleben, um das Angebot auf dem Markt zu erhöhen.

Um die Verfügbarkeit von neuen Gaming-Grafikkarten steht es weiterhin schlecht. Die Fertigungskapazitäten sind ausgereizt, aktueller Videospeicher ist knapp, die Nachfrage ist weltweit weiterhin (teils Lockdown-bedingt) hoch und die Situation wird zusätzlich durch Miner und Scalper noch verschärft. Die Preise der wenigen erhältlichen Grafikkarten sind demnach deutlich gestiegen und eine Entspannung der Lage ist in den nächsten Monaten nicht zu erwarten.

Nvidia produziert deshalb wieder die GTX 1050 Ti (Test) aus Oktober 2016 und die RTX 2060 (Test) aus Januar 2019, wie ein Nvidia-Sprecher gegenüber PC World bestätigte. Diese Modelle seien laut Nvidia nie eingestellt worden (EOL). Daher könne man nicht von einer Wiederbelebung sprechen. Man erfülle nur die weiterhin extrem hohe Marktnachfrage.

Infos zur GTX 1050 Ti und RTX 2060

Im Gegensatz zu den aktuellen 8-Nanometer-GPUs basieren die Grafikchips dieser beiden Modelle auf Fertigungen mit Strukturgrößen von 14 Nanometern (GTX 1050 Ti) beziehungsweise 12 Nanometern (RTX 2060). Die deutlich ältere GTX 1050 Ti kostete ursprünglich unter 150 Euro und bildet derzeit das untere Ende der Einsteigerklasse. Aktuell ist das Modell ab 180 Euro verfügbar und eignet sich für Full-HD-Gaming, wenn auch mit eingeschränkter Grafikqualität in neueren Titeln.

Nvidias RTX 2060 aus der Turing-Generation steht quasi an der Schwelle zwischen Einsteiger- und Mittelklasse und erzielt sogar in WQHD-Auflösung meist noch hohe Bildraten. Sie startete ursprünglich für rund 370 Euro und ist mittlerweile ab 550 Euro erhältlich. Ende Februar soll die RTX 3060 für 319 Euro erscheinen und als günstigster Einstieg in die neue Generation dienen. Auch diese Grafikkarte dürfte jedoch binnen weniger Stunden vergriffen sein. Der Hersteller schafft mit der wieder erhöhten Produktion der GTX 1050 Ti und RTX 2060 für Alternativen in den unteren Preisbereichen. Nähere Infos zu Nvidias-Einsteigermodellen der GTX-Serie findet ihr im verlinkten Artikel.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.