Huawei MateBook 14s & 16: schlankes Design trifft auf hohe Performance

Neue Notebooks mit Intel und AMD Prozessoren 4 Min. lesen
News huawei  / Arian Krasniqi
Bild: Huawei

Huawei bringt passend zum gestrigen Start von Windows 11 zwei neue Notebooks mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem raus. Bei den beiden Modellen handelt es sich um das Matebook 14s sowie das MateBook 16. Beide bestechen mit einem sehr schlanken Design mitsamt einem Display, welches beinahe die gesamte Front abdeckt. Was hat das Duo sonst noch an Bord?

Den Anfang der neuen Notebooks macht das kleinere MateBook 14s. Das Herzstück des Modells bildet ein Intel Prozessor der 11. Generation, ganz konkret handelt es sich um einen Intel Core i7-11370H. Die CPU baut auf insgesamt vier Tiger Lake-Kernen auf, welche Hyperthreading unterstützen und mit maximal 3.3 GHz takten (4.8 GHz maximaler Turbo). Dazu stehen dem System stets 16 GB an Arbeitsspeicher neben entweder 512 GB oder 1 TB an SSD-Speicher zur Seite.

MateBook 14s im schlanken Gewand

Den wohl interessantesten Part bildet hier wohl das verwendete Display: Huawei verbaut im MateBook 14s ein 14,2 Zoll (ca. 36 cm) großes IPS-Display im 3:2-Format. Dieses löst in „2,5K“ auf (2.520 x 1.680 Pixel) und kommt mit einer Touchscreen-Funktion daher. Die große Besonderheit liegt jedoch bei der Screen-to-Body-Ratio von 90 Prozent – passend zur Bildwiederholrate von ebenso 90 Hz. Damit ist letztlich fast nur Display ersichtlich und nur ein dünner Rand bleibt an den Seiten übrig. In diesen verbaut der Hersteller außerdem auch noch eine Webcam, die nun scheinbar aus der Tastatur wieder an die „übliche Stelle“ wandert. Ansonsten erreicht das verbaute Panel noch eine Helligkeit von bis zu 400 cd/m².

Bilder: Huawei

Angetrieben wird das Notebook von einem 60 kWh starken Akku. Dieser kann über den Huawei SuperCharger mit 90 Watt aufgeladen werden, sollten die Energiereserven mal zur Neige gehen. Laut Herstellerangaben reichen hierbei bereits 15 Minuten an der Steckdose für weitere drei Stunden Nutzungszeit. Zuletzt werden zusätzlich noch vier Mikrofone samt KI-Unterstützung verbaut neben ebenfalls vier Lautsprechern. Am Ende erreicht das Notebook ein Gewicht von etwa 1,43 kg.

Das MateBook 16 ist zwar das günstigere Modell der beiden, jedoch auch das größere. Hier lässt sich ein 16 Zoll (ca. 41 cm) großes Display vorfinden, welches ebenso wieder ein 3:2-Format nutzt. Auch wird hier erneut eine Screen-to-Body-Ration von 90 Prozent erreicht, wodurch wieder fast nur Display ersichtlich ist. Eine Besonderheit des verwendeten Panels ist jedoch die Zertifizierung der Farbgenauigkeit durch den TÜV Rheinland – ein Novum.

MateBook 16 mit AMD-Hardware

Im Gegensatz zum MateBook 14s kommt hier entweder ein AMD Ryzen 5 5600H oder Ryzen 7 5800H mit sechs respektive acht Kernen samt Hyperthreading zum Einsatz. In beiden Varianten verbaut Huawei außerdem 16 GB Arbeitsspeicher sowie insgesamt 512 GB an SSD-Speicher. Daneben wird ein 84 kWh großer Akku verbaut, welcher hier sogar mit 135 Watt aufgeladen werden kann.

Bilder: Huawei

Huawei WiFi Mesh 7 überwindet weite Distanzen

Neben der beiden Notebooks stellte Huawei ebenso den WiFi Mesh 7 vor. Das weiße und schlichte WiFi-Gerät erreicht über das verbaute Tri-Band Übertragungsraten von bis zu 6.600 Mbps sowie bis zu 4.804 Mbps über das 5 GHz Band des Routers. Insgesamt sollen auch weite Distanzen hier kein Problem darstellen, sodass bis zu 557 m² abgedeckt werden können. Neben der Verbindungsqualität steht hier ebenso ein hoher Grad an Sicherheit im Fokus. So verfügt des WiFi Mesh 7 über einen Anti-Brute-Force-Algorithmus sowie über eine WiFi-Gästefunktion. Zuletzt könnt ihr mit der Huawei Smart Life App eine Signal Heatmap eures Hauses erstellen sowie eine Smart-Diagnose eures Netzwerkes ausführen.

Preise und Verfügbarkeit

Der zuletzt erwähnte WiFi Mesh 7 ist ab November 2021 in Deutschland zu einem Preis von rund 400 Euro UVP verfügbar. Das MateBook 16 in der Ryzen 5-Variante wird für 1.099 Euro UVP und die Ryzen 7-Version für 1.199 Euro UVP am 2. November an den Start gehen. Das teuerste Modell der hier genannten Produkte ist hierbei wohl das MateBook 14s. Dieses Notebook wird in der 512 GB-Speicherausstattung am 12. Oktober für etwa 1.300 Euro UVP veröffentlicht. Das 1 TB-Modell kostet dabei sogar 1.500 Euro UVP zum Marktstart.

Alle Produkte können bereits im Huawei-Onlineshop vorbestellt werden. Käufer*innen, welche die Produkte vor Marktstart erwerben, erhalten neben dem eigentlichen Notebook ebenso zwei zusätzliche Geräte. Zwischen dem 05. Oktober und dem 11. November (MateBook 14s) bzw. dem 21. November (MateBook 16) erhaltet ihr zusätzlich das Hauwei Display 23.8″ sowie die Huawei FreeBuds 4i.

Quellen
  • Huawei

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.