IKEA Åskväder: Modulare Steckdosenleiste bald in Deutschland verfügbar?

Mehr Optionen für das Smart Home 2 Min. lesen
News  / Robin Cromberg
Bildquelle: Ikea

Die modularen Steckdosenleisten der Åskväder-Serie werden bereits in einer Frankfurter Ikea-Filiale verkauft, ein deutschlandweiter Marktstart steht womöglich kurz bevor. Die vielseitig einsetzbaren Steckdosen sollen sich auch ideal in Smart-Home-Systeme integrieren lassen.

Vor ziemlich genau zwei Jahren gründete Ikea einen neuen Geschäftsbereich für Smart-Home-Lösungen und erweitert diesen seither beständig durch neue Produkte, die, angeschlossen an ein Smart-Home-System, viele alltägliche Vorgänge vereinfachen oder bequemer gestalten sollen.

In diesem Rahmen fällt etwa auch die Kooperation mit Lautsprecher-Hersteller Sonos, aus welcher die von uns getesteten Symfonisk-Lautsprecher von 2019 und die neueste Wanddeko-Speaker-Kombi entsprungen ist. In Zukunft sollen auch smarte, fernsteuerbare Jalousien dazukommen.

Auch die Trådfri-Serie beinhaltet umfangreiche Lösungen für ein Smart-Home-Ökosystem, darunter vor allem fernsteuerbare Beleuchtungs-Optionen. In ein solches Trådfri Smart-Home-System sollen nun auch die modularen Steckdosenleisten mit dem Namen „Åskväder“ eingebunden werden können.

Bildquelle: Ikea

Die Besonderheit dieser Steckdosenleisten ist ihre anpassbare Länge, denn die Steckdosen sind als Einzel- und Doppel-Buchse erhältlich und können durch simples Aneinanderstecken verlängert werden. Die Åskväder-Serie soll dabei neben diesen Steckdosen- auch Schaltermodule, Wandhalterungen und Verlängerungskabel umfassen. Mit letzterem können einzelne Steckdosenmodule auch in größerer Entfernung zueinander gelegt werden.

Einige Produktbilder zeigen das Steckdosensystem zudem in Kombination mit dem Trådfri Shortcut-Button, mit dem normalerweise auf Knopfdruck die Raumbeleuchtung gedimmt oder farblich angepasst werden kann. Es wäre denkbar, dass in eine solche Shortcut-Funktion auch die Steckdosenleisten eingebunden werden können.

Die Åskväder-Serie wurde offenbar bereits in einer Frankfurter Ikea-Filiale gesichtet, anderorts lassen sich die Steckdosen noch nicht blicken. Es ist aber demnach wahrscheinlich, dass ein Marktstart in Deutschland kurz bevorsteht.

Und wem nun immernoch die wichtigste Frage unter den Nägeln brennt: Åskväder bedeutet laut Google Übersetzer „Gewitter“ und Trådfri „drahtlos“. Gern geschehen.


Quellen :

IKEA
ifun.de


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.