Intel Alder Lake: Spezifikationen zu 12th-Gen-Prozessoren aufgetaucht

Das können i9-12900K, Core i7-12700K und Core i5-12600K 2 Min. lesen
News intel  / Jonathan Kemper
Bild: Intel

Es gibt Neues zu den kommenden Alder-Lake-Prozessoren von Intel. Durch einen Leak sind nämlich die Daten von einem Core i9, einem Core i7 und einem Core i5 der K-Reihe aufgetaucht, die auch zeigen, wie die Intel-Hybrid-Technologie aufgebaut ist.

Die Spezifikationen basieren angeblich auf Qualifikationsmustern, die laut VideoCardz in den letzten Wochen an Intel-Partner verteilt worden sein sollen. Allerdings ist davon auszugehen, dass es sich um die finalen Spezifikationen handelt, da Intel nicht dazu neige, sie zu ändern, bevor sie in die Massenproduktion gehen. Der Beitrag eines Nutzers im Forum Zhihu enthüllt die Spezifikationen der drei Prozessoren Core i9-12900K, Core i7-12700K und Core i5-12600K.

Update vom 14. August: Der Intel Core i9-12900K zeigt sich erneut, dieses Mal jedoch in der Datenbank des UserBenchmark. Wie Wccftech berichtet, ist dort eine CPU ohne Namen aufgetaucht („Intel 0000 1.80 GHz) gelistet. Diese lässt sich aber wohl ganz offensichtlich als das neue Spitzenmodell der Alder Lake-S Serie identifizieren. Auch dort hat der Prozessor insgesamt 16 Kerne (24 Threads), darunter acht Golden-Cove und acht Goldmont-Cores. Dazu gibt es einen Turbotakt von 3,65 GHz (der vermutlich noch steigen dürfte) sowie die erwarteten 30 MB L3-Cache.

Update vom 22. Juli: Mittlerweile sind erste Cinebench-R20-Ergebnisse des Intel Core i9-12900K erschienen. Demnach schlägt die CPU das aktuelle Ryzen-Topmodell in diesem Benchmark deutlich, doch dies geht wohl zugleich mit einem hohen Stromverbrauch einher.

Der Leak gibt Aufschluss über die Taktraten von P-Core und E-Core. Intel vermarktet dies als Hybrid-Technologie, die bei der 12th-Gen-Core-Serie zum Einsatz kommen wird. Der P-Core steht für High-Performance-Core (oder auch Big Core genannt), E-Core hingegen für High-Efficiency-Core (Small Core). Aus anderen Leaks ging hervor, dass der Big Core auf der „Golden Cove“-Mikroarchitektur basiert, während der Small Core angeblich „Gracemont“ verwendet, berichtet VideoCardz.

Bild: 我用第三人称/Zhihu

Intel Alder Lake: Daten der K-Prozessoren

Beim Flaggschiff-Prozessor Core i9-12900K sollen 8 Big Cores und 8 Small Cores zum Einsatz kommen. Die kleinen Kerne sollen auf bis zu 3,9 GHz (3,7 GHz All-Core) takten können, die großen Kerne sogar auf bis zu zu 5,3 GHz (5,0 GHz All-Core). Hinzu kommen bis zu 30 MB L3-Cache. Der i7-12700K verfügt über 8 Big und 4 Small Cores, wobei letztere um 100 MHz niedriger getaktet sind, erstere um 300 MHz. Der L3-Cache soll nur 25 MB groß sein. Schließlich gibt es noch den einzigen i5-Prozessor dieses Leaks, den i5-12600K, der mit 8 Big (4,9 GHz) und 4 Small Cores (3,6 GHz) ausgestattet ist. Alle drei K-Prozessoren nutzen Power Level 1 mit 125 Watt und Power Level 2 mit 228 Watt.

Intel Alder Lake kommt Ende 2021

Die Intel Alder Lake-S Serie soll auf der neuen 10 nm Enhanced SuperFin Technologie basieren. Die Serie verfügt über bis zu 16 Kerne und verdoppelt damit die Kernanzahl im Vergleich zur Rocket Lake-S Serie. Bei der 12. Generation soll es sich übrigens auch um die ersten Prozessoren handeln, die DDR5-Speicher sowie den PCIe-Gen5-Standard unterstützen. Es wird mit einem Start der Serie zum Ende des Jahres gerechnet.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.