Intel Core i7-11700: Verfrühter Test offenbart die CPU-Leistung

Benchmarks und AMD-Vergleich 2 Min. lesen
News intel  / Tim Metzger
Bild: Intel

Im März erscheint mit Rocket Lake-S Intels elfte Prozessorgeneration für Desktops. Auf YouTube tauchte nun vorab ein ausführlicher Test des Intel Core i7-11700 auf, der die Leistung der CPU in Benchmarks und Spielen aufzeigt.

Der Start der neuen CPU-Serie steht bevor und offenbar hat Intel sogenannte Qualification Samples bereits verschickt. Dabei handelt sich um Vorserienmodelle, die vor der Massenproduktion die finalen Anforderungen erreichen, und zur Hardware-Validierung an (Mainboard-)Hersteller verteilt werden. Der YouTube-Kanal Odd Tech Reviews ist an ein Qualification Sample des neuen Core i7-11700 gelangt. Bereits vor drei Wochen erschien auf dem Kanal ein Video, in dem Odd Tech Reviews ein Engineering Sample eines Dell Vostro 3681 zeigte. Dieser Business-PC soll eigentlich erst im März erscheinen, da er ein B560-Mainboard mitsamt dem besagten Intel-Prozessor beinhaltet.

Bei der Einheit aus dem Dell-Computer handelte es sich noch um ein Engineering Sample mit beschränkter Taktfrequenz, doch das inzwischen erlangte Qualification Sample stimmt in puncto Leistung mit den kommenden Verkaufsmodellen überein.


Infos zum Core i7-11700

Die Oberklasse-CPU bietet acht Kerne, 16 Threads, einen Basistakt von 2,5 Gigahertz, einen All-Core-Turbo von 4,4 Gigahertz und einen Single-Core-Turbo von 4,9 Gigahertz. Dazu gibt es eine Intel Iris Xe 32 mit 0,4 bis 1,35 Gigahertz als Grafikeinheit. Der Prozessor basiert erneut auf 14-Nanometer-Technik, hat eine TDP von 65 Watt und 115 Watt als Power Limit 2. Odd Tech Reviews testete den Prozessor mit 3.200-Megahertz-RAM und einem Asus ROG Maximus XIII Hero. Zum Vergleich durchliefen auch ein AMD Ryzen 7 5800X und das Engineering Sample des Core i7-11700 die Benchmarks.

In CPU-Z liegt der Intel-Prozessor knapp vor dem Ryzen 7 5800X, in Cinebench R15 und R20 etwas dahinter. Bei Spielen wie Horizon Zero Dawn und Dirt 5 sind die Unterschiede im Vergleich zur AMD-Konkurrenz minimal, jedoch liegt der Ryzen 7 5800X in Shadow of the Tomb Raider und Hitman 2 deutlicher vorne. Zusammengefasst erfüllt der Core i7-11700 den von Intel versprochenen IPC-Zuwachs von 19 Prozent und teilweise kann er dem aktuellen Ryzen 7 die Stirn bieten. Genaue Ergebnisse und weitere Benchmarks seht ihr im eingebundenen Video.


Quellen :

Odd Tech Reviews
VideoCardz (Via)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.