.y28672 Anzeige
.y28672 .y28672

iRobot Roomba i3+ Saugroboter mit automatischer Absaugstation

Smarte Funktionen und mehr Saugkraft
Das amerikanische Unternehmen iRobot hat den neuen Roomba i3+ vorgestellt, der mit vielen intelligenten Funktionen ausgestattet ist und per Absaugstation automatisch gereinigt wird.

Der 2002 entwickelte Staubsaugerroboter Roomba gehört zu den ersten und beliebtesten seiner Art. Inzwischen hat sich die Serie stark weiterentwickelt und erhält mit dem Roomba i3+ einen brandneuen Vertreter.

Der iRobot Roomba i3+ wird, wie andere Modelle der Serie, wahlweise mit oder ohne Clean Base Absaugstation geliefert. Diese dient auch als Ladestation und entleert den Saugroboter automatisch in einen 4-lagigen AllergenLock-Staubsaugerbeutel. Auch im Roomba i3+ selbst kommt ein Filtersystem zum Einsatz, das 99 Prozent aller Allergene im Haushalt einfangen soll.

iRobot-Roomba-i3+-Ladestation

Bild: iRobot

Bei niedrigem Akkustand steuert der Roomba i3+ automatisch die Clean Base an, um zu laden. Im Anschluss setzt er die Reinigung fort. Bei dieser wird eine Kombination aus zwei Gummi-Multi-Bodenbürsten und einer speziell geformten Eckbürste verwendet. Stellen, an denen sich üblicherweise besonders viel Schmutz sammelt, soll der Saugroboter gezielt ansteuern und besonders gründlich reinigen.

Zusätzliche Anpassungsmöglichkeiten bietet die iRobot Home App, mit der sich beispielsweise Reinigungspläne erstellen lassen. Der Roomba i3+ kann auch per Sprachsteuerung durch Amazon Alexa oder den Google Assistant bedient werden.

Ab sofort ist der iRobot Roomba i3+ inklusive Clean Base Lade- und Absaugstation für 699 Euro erhältlich. Die Version Roomba i3 ohne Clean Base kostet 449 Euro.

Quellen
Redakteur Robin im grĂŒnen Pulli Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der UniversitĂ€t Bonn und ist als Redakteur hauptsĂ€chlich fĂŒr die Ressorts der Eingabe- und AudiogerĂ€te bei Allround-PC.com zustĂ€ndig, schreibt aber auch ĂŒber Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Aus GrĂŒnden der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung mĂ€nnlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen fĂŒr alle Geschlechter.

^