Medion Erazer Crawler E10: Solides Gaming-Notebook bei Aldi Nord

Satte Gaming-Leistung im Angebot 1 Min. lesen
News aldi  / Robin Cromberg
Medion-Erazer-Crawler-E10 Bild: Aldi Nord

Nächste Woche gibt es bei Aldi Nord das Gaming-Notebook Medion Erazer Crawler E10 im Angebot. Dieses bietet für rund 900 Euro einen Core i5-10300H, eine GTX 1650 Ti und 16 GB RAM, ist also bestens für aktuelle Spiele gerüstet.

Vom 11. Februar bis zum 06. März bietet Aldi Nord im Online-Shop ein Angebot für ambitionierte Spieler, die ein Upgrade benötigen und dabei noch mobil bleiben wollen. Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht und ist nur online abrufbar – in Aldi-Filialen kann das Notebook nicht abgeholt werden.

Das Medion Erazer Crawler E10 ist mit einem 15,6 Zoll messenden IPS-Display ausgestattet, das in Full HD auflöst. Weitere Angaben zur Display-Leistung, wie etwa dessen Bildwiederholrate, fehlen in den Produktdetails. Rund 2,16 Kilo soll das Notebook auf die Waage bringen und sich somit auch noch problemlos für die Mitnahme im Rucksack eignen.

Medion Erazer Crawler E10 Notebook

Bild: Aldi Nord

Ausreichend Power für aktuelle Spiele bringt ein Intel Core i5-10300H, der mit bis zu 4,50 GHz im Boost taktet. Hinzu kommt eine GeForce GTX 1650 Ti Grafikkarte mit 4 Gigabyte GDDR6 Grafikspeicher sowie 16 GB DDR4-RAM. Ausreichend Speicherplatz für verschwenderische Spiele wie die neuesten Call-of-Duty-Ableger gibt es ebenfalls, die verbaute PCIe-SSD bietet hierzu ein Terabyte.

Zur weiteren Ausstattung des Medion Erazer Crawler E10 gehören RGB-Beleuchtung für die Tastatur, drei USB-A-Anschlüsse (2x USB 3.2 und 1x USB 2.0), ein USB-A-Anschluss (USB 3.2) und ein SD-Kartenleser. Bildschirme können über jeweils einen HDMI- und einen Mini Displayport 1.4-Anschluss betrieben werden.

Das Notebook ist innerhalb des Aktionszeitraums für 899 Euro erhältlich, Versandkosten inbegriffen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.