Microsoft Office als Kombi-App fürs iPad

Word, Excel und Powerpoint vereint in einer App 1 Min. lesen
News microsoft  / Julian Enk
apple-ipad-microsoft-office

Nach knapp einem Jahr Entwicklung hat Microsoft die neue Office-Kombi-App für iPadOS veröffentlicht. Wie bei der iPhone-Version beinhaltet die App Word, Excel, PowerPoint und mehr. Mit welchen iPads ihr die neue Kombi-App kostenlos nutzen könnt und ab welcher Bildschirmdiagonale ein Abonnement benötigt wird, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

Kombi-App nur auf manchen iPads kostenlos nutzbar

Microsoft unterscheidet bei der Kombi-App zwischen den verschiedenen Bildschirmgrößen der iPads: Für neuere iPads und iPad Pros ab einer Bildschirmdiagonale von 10,2 Zoll ist zwingend ein Microsoft-365-Abo erforderlich. Dieses lässt sich als In-App-Kauf zu einem monatlichen Preis von 6,99 Euro für ein Single- und 9,99 Euro für ein Familien-Abo erwerben. Auf dem iPad Mini und älteren iPads (bis 10,1 Zoll) lässt sich Microsoft Office eingeschränkt kostenlos nutzen, Voraussetzung hierbei ist lediglich ein Microsoft-Account.

Gut zu wissen: Ihr könnt die App auch auf iPads mit iPadOS 13 verwenden.

Quelle: Apple

Anpassungen für iPadOS

Für iPadOS hat Microsoft Zusatzfunktionen in die Kombi-App implementiert. Angefangen mit dem Unterschreiben von Dokumenten mit dem Apple Pencil, über die Integration von Office Lens und der besseren Einbindung der Kamera bzw. der Foto-Mediathek des iPads. Zudem ist es über die Teilen-Funktion von iPadOS möglich, aus Bildern direkt eine PDF- oder PowerPoint-Datei anlegen. Außerdem könnt ihr eine mit der Kamera aufgenommene Tabelle direkt in Microsoft-Excel importieren.

Die Microsoft Office Kombi-App aus Word, Excel und PowerPoint gibt es ab sofort im App Store. Sie ist nur rund 345 Megabyte groß und nimmt somit weniger als die Hälfte an Speicherplatz im Vergleich zu den drei Einzel-Apps ein.

Quellen
  • Heise
  • Macwelt

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.