MSI enthüllt Custom-Modelle der Radeon RX 6700 XT

Grafikkarten der Gaming- und Mech-Serie 2 Min. lesen
News msi  / Tim Metzger
Bild: MSI

Kurz nach AMDs offizieller Ankündigung der Radeon RX 6700 XT stellt MSI zwei entsprechende Serien an Custom-Modellen vor. Sowohl bei den Grafikkarten der Gaming- als auch Mech-Serie setzt der Hersteller auf ein Zwei-Lüfter-Design. Mehr Infos lest ihr nachfolgend.

AMD präsentierte gestern Abend mit der Radeon RX 6700 XT eine Mittelklasse-Grafikkarte, die am 18. März für 479 US-Dollar (Europreis vermutlich 1:1) starten soll. Sie kann laut den Angaben von AMD nicht nur eine Nvidia RTX 3060 Ti, sondern teilweise auch eine RTX 3070 in WQHD-Gaming überbieten. Mit 12 Gigabyte an GDDR6 bietet das neue AMD-Modell zudem wesentlich mehr Videospeicher als die genannten Nvidia-Konkurrenten. Zur Veröffentlichung des Referenzmodells sollen zeitgleich auch diverse Custom-Designs von Partnern bereitstehen. Ohne allzu sehr ins Detail zu gehen, zeigte MSI nun bereits die eigene Gaming- sowie Mech-Serie der RX 6700 XT.

Oben das Gaming-Modell und unten das Mech-Modell (Bild: MSI)

Gaming-Serie

Bei der Gaming-Serie setzt MSI auf das bekannte Twin-Frozr-8-Kühlsystem. Dabei sind zwei Axiallüfter namens Torx Fan 4.0 vorhanden. Außerdem gibt es eine leichte RGB-Beleuchtung, die mittels MSI Mystic Light steuerbar ist. Hinten bietet die MSI Radeon RX 6700 XT Gaming X 12G dreimal DisplayPort 1.3 und einmal HDMI 2.1. Die Stromversorgung erfolgt über zwei Acht-Pin-Anschlüsse, wohingegen das Referenzmodell von AMD einen Acht-Pin- und einen Sechs-Pin-Anschluss aufweist. Das Custom-Modell wiegt rund 1,18 Kilogramm und misst 27,9 x 13,1 x 5,8 Zentimeter. Vermutlich wird es auch eine RX 6700 XT Gaming 12G mit gleichen Spezifikationen, aber geringerem Boost-Takt geben.

Mech-Serie

Als Alternative bringt MSI noch die Mech-Serie auf den Markt, die wohl etwas günstiger ausfallen dürfte. Auch hier kommt ein Zwei-Lüfter-Design zum Einsatz, aber die zusätzlichen Lüfterblätter verraten, dass es sich nicht um „Torx Fan 4.0“ handelt. Auf eine RGB-Beleuchtung verzichtet der Hersteller hier ebenso, aber wie bei den Gaming-Modellen gibt es eine verstärkte Metall-Backplate. Die Video- und Stromanschlüsse sind im Vergleich zur Gaming-Serie identisch, aber die Radeon RX 6700 XT Mech 2X 12G OC ist etwas kompakter und leichter (0,92 kg; 24,7 x 13,1 x 51 cm). Ebenfalls bei der Mech-Serie ist mit einem geringer getakteten Modell zu rechnen. Preise und Taktraten verriet MSI noch nicht – die Custom-Grafikkarten sollen ab Mitte März erhältlich sein.



Quelle : MSI (Pressemitteilung)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.