MSI MEG Z690 Godlike: Ein Intel-Mainboard der Extreme?

Kingston Fury RAM und Coreliquid-Wasserkühlung im Lieferumfang! 2 Min. lesen
News msi  / Arian Krasniqi
Bild: HXL

Mit dem MSI MEG Z690 Godlike erwartet uns scheinbar ein Mainboard, welches sofort dem Premiumsegment zugeordnet werden kann. Dem nicht genug legt der Hersteller der Platine allem Anschein nach sogar bereits ein DDR5-RAM-Kit und eine AiO-Wasserkühlung bei. Das könnte ein wortwörtlich göttliches Gesamtpaket geben!

Der weltweite Chipmangel und die daraus resultierenden Lieferengpässe machen auch vor dem Alder Lake Launch nicht halt. Dadurch wird es für Nutzer*innen schwierig, die neuen CPUs mit aktuellem DDR5-RAM zu kombinieren. Diesem Problem möchte MSI nun wohl entgegenwirken und legt dem MEG Z690 Godlike bereits ein DDR5-Kit mit 32 GB Kapazität bei. Es handelt sich demnach um die Kingston Fury Beast Speicherriegel, welche angeblich sogar eine Taktrate von 6000 MHz besitzen sollen. Im Handel ist solch ein Kit aktuell nicht verfügbar, doch das Pendant mit DDR5-4800 liegt bei aktuell knapp 300 Euro (wenn überhaupt verfügbar).

Bild: HXL

Ergänzt werden Mainboard und RAM-Kit durch eine AiO-Wasserkühlung von MSI. Dabei wird wohl die im Oktober veröffentlichte MSI MEG Coreliquid S360 im Lieferumfang enthalten sein. Die Besonderheit: Das integrierte Display in der Pumpeneinheit sowie der neu eingeführte 0 RPM-Modus der Silent-Lüfter. Auch hier zeichnet sich mit einem Einzelpreis von knapp 280 Euro eine klare Tendenz ab.

Großzügige Platine mit üppiger Stromversorgung

Das eigentliche MSI MEG Z690 Godlike wird wohl eines: Teuer. Zusammen mit den anderen mitgelieferten Komponenten kann hier von einem Preis weit jenseits der 1000 Euro ausgegangen werden. Dafür scheint das Mainboard auch einiges bieten zu wollen und schließt damit nahtlos an seinen Vorgänger, dem Z590 Godlike (Video), an. In Sachen Stromversorgung scheint das E-ATX Board der CPU über 22 Phasen zur Spannungsversorgung bereitzustellen.

Bild: HXL

Des Weiteren lassen sich auf der Platine insgesamt drei verstärkte PCIe Steckplätze vorfinden, von denen zwei mit PCIe 5.0 x16 bzw. x8 angebunden werden. Der dritte Slot soll scheinbar „nur“ auf eine PCIe 4.0 x8 Verbindung zurückgreifen können. Daneben scheint das Mainboard mit gleich sechs M.2 Steckplätzen auch ordentlich Platz für schnelle SSDs zu bieten. Hierbei wird neben vier PCI-Express Gen 4 x4 und einem einzelnen Gen 3 x4 Port demnach auch ein Gen 5 x4 Platz zur Verfügung stehen.

Viel hilft viel: Insgesamt zehn USB 3.2 Anschlüsse

Scheinbar lässt sich MSI in Sachen Anschlüssen nicht lumpen und setzt die üppige Ausstattung an der Mainboard-Blende fort. Hier erwarten uns wohl neben einem 2.5 und 10 Gigabit Ethernet-Port auch eine Vielzahl an USB-Anschlüssen. Achtmal USB 3.2 Gen 2 Typ-A, zweimal USB 3.2 Gen 2 Typ-C sowie zwei DisplayPort-Anschlüsse werden hier wahrscheinlich zu finden sein. Zu guter Letzt werden ebenso zwei Funktionsknöpfe für CMOS verbaut.

Bild: HXL

Weitere Besonderheiten wie etwa das verbaute OLED-Panel, eine Thunderbolt-Unterstützung und auch das wuchtige Design werden den Preis des Mainboard-Bundles wahrscheinlich in die Höhe treiben. Erste offizielle Details oder gar die letztlichen Kosten des MEG Z690 Godlike sind natürlich noch nicht bekannt. Es wird jedoch mit einer Veröffentlichung während der CES 2022 gerechnet.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.