Oppo Air Glass: Smarte Brille mit Head-Up-Display zum Inno Day 2021

Mit Micro-LED-Projektor und smarten Funktionen! 4 Min. lesen
News oppo  / Marcel Schreiter
Oppo Air Glass - smarte Brille Bild: Oppo

Auf den Inno Days 2021 stellt Oppo noch kurz vor Ende des Tech-Jahres 2021 einige Innovationen vor, die einen guten Ausblick auf die Zukunft des Herstellers geben. Im Vergleich zu den letzten Jahren gibt es dabei jedoch einen wichtigen Unterschied: Die im Fokus stehenden Neuheiten sollen nächstes Jahr sogar auf den Markt kommen, darunter auch die neue Oppo Air Glass.

Gegenüber Augmented Reality Brillen, so wie sie Oppo beispielsweise letztes Jahr auf den Inno Days gezeigt hat, werden beim Oppo Air Glass keine virtuellen Elemente in die Realität eingefügt. Stattdessen dient die „Brille“ als smarter Begleiter, weswegen Oppo hierbei von Assisted Reality (kurz „aR“) spricht. Ähnlich wie damals die Google Glass, die zu damaligen Zeiten durchaus etwas sehr futuristisch war (Jap, das war bereits im Jahre 2012!), steht auch bei der Oppo Air Glass die Darstellung von Informationen im Fokus.

Das Wearable zum Aufsetzen fungiert daher wie eine Art Head-Up-Display, so wie es mittlerweile in vielen Autos verbaut ist. Die Zusatzinformationen sind also in eurem Sichtfeld, sollen dabei aber nicht störend auffallen. Vor allem zur Navigation, als Übersetzer oder für Präsentationen als Teleprompter soll sich Oppo Air Glass eignen.

High-Tech im kompakten Format

Oppo nutzt hierfür einen selbstentwickelten Spark-Micro-Projektor mit Micro-LEDs, der die Inhalte für euer rechtes Auge über fünf Glaslinsen auf einen maßgeschneiderten, optischen „Waveguide“ wirft. Der Beugungswellenleiter ist dabei von zwei Schichten Sapphire Crystal eingefasst, das vor allem für eine hohe Widerstandsfähigkeit sorgen sollen. Ein IP-Rating ist zwar nicht vorhanden, allerdings soll die Brille für Schweiß/Wasser ausgelegt sein.

Bilder: Oppo

Trotz der Größe einer Kaffeebohne (ca. 0,5 cm³) erzeugt der Miniatur-Beamer eine Helligkeit von bis zu 3 Mio. Nits. Auf dem Wellenleiter kann dann eine Helligkeit von bis zu 1.400 nits abgeliefert werden. So soll sich die Anzeige auch bei den unterschiedlichsten Lichtbedingungen gut ablesen können. Welche Auflösung die digitale Darstellung besitzt, ist leider nicht bekannt. Allerdings stehen zwei Anzeigemodi mit 16 oder 256 Graustufen zur Verfügung. Zudem liegt die Pixelgröße bei 4 µm.

Bild: Oppo

Das Tragen der Oppo Air Glass soll übrigens nicht groß auffallen, da die Gesamteinheit – übrigens magnetisch an einem Gestellt angebracht – nur 30 Gramm wiegt. Dennoch braucht es ein von Oppo angebotenes Gestell, entweder mit oder ohne Gläser, da das Gewicht der Technik auf der gegenüberliegenden (linken) Seite ausgeglichen werden muss. Und ja: Oppo Smart Glass wird es (zumindest für die erste Generation) erstmal nur für das rechte Auge geben. Geeignet ist die smarte Brille jedoch auch für Menschen mit Kurz- oder Weitsichtigkeit.

Vorerst nur mit ColorOS-Smartphones kompatibel

Oppo Air Glass lässt sich via Bluetooth mit der Smart Glass App verbinden. Bisher spricht Oppo jedoch nur von hauseigenen Smartphones mit ColorOS 11 oder höher sowie der eigenen Oppo Watch. Ob auch andere Smartphones damit kompatibel sind, bleibt fraglich. Gesteuert wird die smarte Brille über vier Wege: Touch, Sprache, Kopf- oder Handbewegungen. Die Handbewegungen lassen sich mit einer gekoppelten Oppo Watch realisieren.

Bilder: Oppo

Das Herzstück ist ein Qualcomm Snapdragon Wear 4100 SoC, der speziell für solch kompakte Wearables geschaffen wurde. Die Akkulaufzeit soll knapp 3 Stunden mit einer Ladung betragen. Zum Laden wird die Basiseinheit auf eine Docking Station (siehe Bilder) gelegt. Software-Updates zieht sich das smarte Gadget übrigens per WLAN.

Als Teleprompter oder Übersetzer einsetzbar

Laut Oppo sollen bereits eine Vielzahl von Anwendungen vorinstalliert sein, darunter beispielsweise für Wetter, Kalender und Fitness. Auch ein Teleprompter und Übersetzer (zunächst Chinesisch-Englisch, nur mit anderem Air Glass) ist mit an Bord. Darüber hinaus kommen die Apps Baidu Walk & Bike Navigation sowie Explore Nearby auf die Air Glass. Da allerdings ein offenes SDK in Planung ist, dürften bald weitere Anwendungen dazukommen.

Oppo bringt Air Glass voraussichtlich im ersten Quartal 2022 auf den chinesischen Markt. Sie wird in Schwarz (Vollrahmen) oder Silber (Halbrahmen), jeweils in zwei Größen dann, verfügbar sein. Ob und wann die Brille auch nach Deutschland kommt, ist noch ungewiss. Auch gewisse rechtliche Fragen werden dann vermutlich aufkommen. Ist solch ein Gadget beim Radfahren/Autofahren erlaubt? Lenkt es zu sehr ab? Wir würden uns die smarte Brille jedenfalls gern ansehen und versuchen sie möglichst bald mal in die Hände zu bekommen – so wie zuletzt das rollbare Oppo X 2021 Konzept.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.