Oppo Enco Air: In-Ear Kopfhörer mit Bluetooth 5.2 und IPX4 für 79 Euro

Viele Features zum günstigen Preis? 3 Min. lesen
News oppo  / Leonardo Ziaja
Oppo Enco Air True Wireless In-Ear Kopfhörer Bild: Oppo

Oppo erweitert das Audio-Portfolio und bringt die Enco Air True Wireless In-Ear Kopfhörer an den Start. Sie sollen eine hohe Klangqualität zu einem attraktiven Preis bieten und dabei vor allem mit der Akkulaufzeit punkten. Dazu gibt es die Touch-Steuerung der deutlich höherpreisigen Enco X und eine TÜV-Zertifizierung.

Bei Oppo gibt es mittlerweile nicht mehr nur Smartphones, der Hersteller bietet auch Gadgets wie Smartwatches oder kabellose In-Ear Kopfhörer an. Erst im Dezember letzten Jahres konnten wir mit den Enco X das aktuelle Topmodell mit Dynaudio-Sound und aktiver Geräuschunterdrückung testen. Nun gehen die neuen Enco Air an den Start, die mit 79 Euro UVP deutlich günstiger sind – aber dennoch mit einem runden Gesamtpaket überzeugen sollen. Sie sind ab sofort, vorerst bei Amazon.de*, in Schwarz und Weiß erhältlich.

Bilder: Oppo

Beim Design hat sich Oppo etwas Feines überlegt und den Enco Air ein halbtransparentes Design verpasst, der Ladecase-Deckel ist dabei etwas lichtdurchlässig. Das sorgt für einen frischen Look im sonst eher eintönigen Markt der TWS In-Ear Kopfhörer. Des Weiteren soll die Form der Ohrhörer besonders ergonomisch geformt sein, hierfür wurde an über 400 Ohrformen getestet. Damit auch sportlichen Aktivitäten nichts im Wege steht, sind die Enco Air nach IPX4 gegen Spritzwasser geschützt.

Halbtransparenter Look, vielversprechende Features, attraktiver Preis

Im Fokus steht eine hohe Klangqualität, hierfür setzt Oppo auf 12 mm Titan-Composite Treiber mit einem Frequenzband von 20 Hz – 20 kHz. Ein spezieller Basskanal soll für einen stärkeren Tiefgang sorgen. Verbunden werden die Oppo Enco Air über Bluetooth 5.2, womit sich eine deutlich niedrigere Latenz realisieren lässt. Mit den meisten Oppo-Smartphones (vermutlich den neusten, es gibt keine genaue Angabe) soll die Latenz bei lediglich 94 Millisekunden liegen. Oppo hat die Kopfhörer darüber hinaus vom TÜV Rheinland überprüfen lassen und ein „High Performance/Low Latency“-Zertifikat erhalten (Zertifizierungsstandard 2PFG Q2762). Als Codecs werden AAC und SBC unterstützt, der LHDC („Low Latency High-Definition Audio Codec“) oder Qualcomm aptX (HD) ist leider nicht mit dabei. Auch ein Active Noise Cancelling ist nicht mit an Bord.

Bild: Oppo

Geladen werden die beiden Ohrhörer, dessen Form erneut an bekannte In-Ears aus Cupertino erinnert, in einem ovalen Case. Die Akkulaufzeit soll laut Hersteller bei maximal 24 Stunden (mit Ladecase) liegen, pro Ohrhörer sind bis zu 4 Stunden möglich (25 mAh pro Ohrhörer, 440 mAh im Case). Insgesamt können die Enco Air mit der Ladung im Case also 5x vollständig aufgeladen werden. Um das Duo mit neuer Energie zu versorgen, steht ein USB-C Anschluss auf der Unterseite zur Verfügung. Nach 10 Minuten Laden sollen rund 8 Stunden Abspielzeit wieder drin sein, eine vollständige Ladung dauert 90 Minuten. Wireless Charging wird von den Enco Air nicht unterstützt, das ist wohl dem Topmodell vorbehalten.

Zur Bedienung gibt es die intuitive Touch-Steuerung der Enco X (Test). Damit lässt sich neben der Musik und Lautstärke auch der Google Assistant aufrufen, die einzelnen Gesten können in der HeyMelody-App oder (bei einem Oppo-Smartphone) in den Bluetooth-Einstellungen angepasst werden. Für Telefonate sind eine KI-gesteuerte Geräuschunterdrückung und zwei Mikrofone pro Ohrhörer mit an Bord.



Quelle : Oppo (Pressemitteilung)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.