Oppo MagVOOC enthüllt: Magnetische Smartphone-Ladetechnologie

2 Min. lesen
News oppo  / Tim Metzger
Bildquelle: Gizmochina

Wenige Wochen nachdem Realme MagDart präsentiert hat, folgt mit Oppo die nächste BBK-Marke. Oppos MagVOOC derzeit auf der Smart China Expo 2021 in Chongqing demonstriert. Die ausgestellten Ladeprodukte dienen anscheinend nur für Konzeptzwecke.

Anfang August stellte Realme sechs Produkte für das magnetische Ladesystem MagDart vor. Es dient als Pendant zu Apples aktuellem MagSafe-System des iPhone 12. Nun gibt es auf der Smart China Expo 2021 drei Konzeptprodukte mit Oppos MagVOOC zu sehen. Anders als bei AirVOOC, welches etwa das Find X3 Pro unterstützt, befindet sich in Smartphones mit MagVOOC ein Ring aus Magneten um die Kupferspule für Induktionsladen. Beim kabellosen Laden verrutscht durch die magnetische Anziehungskraft passendes Zubehör nicht und die Induktionsspulen liegen stets korrekt übereinander.

Oppo stellt im chinesischen Chongqing aktuell drei MagVOOC-Konzeptprodukte aus. Dabei handelt es sich um einen Ladeständer mit 40 Watt, der stark Oppos 45-Watt-Station oder die 50 Watt starke Alternative von OnePlus erinnert. Der MagVOOC-Ständer hält das Smartphone allerdings ohne Stützkante, sondern nur mit Magneten. Einzig das hierzulande nicht verfügbare Oppo Ace2 kann mit der vollen Ladeleistung geladen werden – das Find X3 Pro (Test) unterstützt kabellos maximal 30 Watt. Per Qi-Standard funktioniert der MagVOOC-Ständer mit bis zu 15 Watt.

Bildquelle: Sparrows News

Ladeständer, kompakter Puck oder Magnet-Powerbank

Wie Apple hat Oppo außerdem noch einen flachen, runden Lade-Puck in petto, der weitaus transportabler ist. Er bietet eine Leistung von 20 Watt und herkömmliche Qi-Geräte können mit zehn Watt geladen werden. Realme hat ebenfalls ein Puck-förmiges Ladegerät gezeigt, das bis zu 15 Watt erzielt. Beim dritten Konzeptprodukt mit Oppos MagVOOC-Technologie verbaut der Hersteller einen 4.500-Milliamperestunden-Akku. Es fungiert somit als Powerbank und gibt bis zu 20 Watt an MagVOOC-Geräte aus. Alternativ beherrscht die Powerbank auch Qi-Laden oder USB-C-Laden mit zehn Watt.

Erneut demonstriert der Hersteller auf der Ausstellung zudem seine Wireless Air Charging genannte Fernlade-Technologie, die wir bereits persönlich mit einem Oppo X 2021 ausprobieren konnten. Zu Verfügbarkeitsplänen äußerte sich Oppo bislang nicht. Dem Weibo-Leaker Digital Chat Station zufolge gibt es derzeit keine Pläne, MagVOOC in die Massenproduktion zu bringen. Die Smart China Expo 2021 findet noch bis zum 25. August statt.


Quellen :

Sparrows News
GSMArena (Realme)
Gizmochina


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.