Pixel 6a: Erste Details zum nächsten Google-Phone

Schafft es den internationalen Launch? 2 Min. lesen
News google  / Jonathan Kemper
Bild: 91mobiles/OnLeaks

Habt ihr euch schon ein Pixel 6 geholt – oder wartet ihr doch lieber noch auf das Pixel 6a? Google bietet in der a-Serie preiswerte Android-Geräte an, die zwar in mancher Hinsicht ein bisschen kürzer treten, aber die volle Pixel-Erfahrung zu einem niedrigeren Preis bieten können.

Das neuste Google-Smartphone ist gerade erst auf den Markt gestartet und hat für ordentlich Schlagzeilen gesorgt – leider nicht ausschließlich für positive, auch wenn der erste Chip aus Googles eigener Entwicklung eine Zäsur in der Historie des Unternehmens markierte. Jetzt folgen dank des Leakers Steve Hemmerstorfer aka OnLeaks schon die ersten Infos und sogar hochauflösende Render-Bilder zum Nachfolger, den Google traditionell seinen Flaggschiffen hinterherschickt. Dabei handelt es sich nicht um eine völlig neue Generation, sondern eher eine abgespeckte Zwischen-Variante, die Kunden mit schmalerem Budget und nicht ganz so hohen Ansprüchen abholen soll.

Google Pixel 6a etwas kleiner als Pixel 6

Das Pixel 6a hat demnach einen flachen OLED-Bildschirm mit einer Diagonalen von 6,2 Zoll, was nochmal ein bisschen kleiner als das normale Pixel 6 wäre. Die Front-Kamera ist in einer mittigen Punchhole untergebrach, ein Fingerabdrucksensor findet sich im Display und auf der Rückseite sind zwei Sensoren neben einem einzelnen LED-Blitz zu sehen. Das Design gleicht dem des Pixel 6 stark, auch die ikonische Leiste für die Kamera wurde beibehalten. Die Rückseite scheint mit einer Glasschicht überzogen zu sein. Informationen zu den technischen Daten im Inneren bleiben in diesem Leak leider unerwähnt, doch aus der Vergangenheit lassen sich schon ein paar Dinge ableiten.


Nach langem Hin und Her und sogar Befürchtungen, dass das Pixel 5a dem anhaltenden Chip-Mangel komplett zum Opfer fallen würde, wurde es dann doch veröffentlicht – wenn auch nur für den amerikanischen Handel. Das Pixel 5a war ein Stückchen größer als das beinahe ein Jahr ältere Pixel 5 und bot so mehr Platz für einen größeren Akku, beim Displayschutz und dem Arbeitsspeicher wurde zugunsten eines niedrigeren Einführungspreises jedoch gespart.

Pixel 6a dürfte in der ersten Hälfte 2022 erscheinen

Geht man vom Pixel 5a aus, dürfte das Pixel 6 ebenfalls mit dem Tensor-Chip der ersten Generation ausgerüstet sein. Abstriche müssen Nutzer dafür vermutlich wieder beim Arbeitsspeicher machen, damit Google es zu einem noch niedrigeren Preis anbieten kann – dabei sind schon die 649 Euro, die der Hersteller für das Pixel 6 verlangt, eine echte Kampfansage. Mit dem Release rechnen wir irgendwann gegen Ende des ersten Halbjahres 2022, wenn alles nach Plan läuft.

 

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.