Projekt Hazel wird Realität: Razer-CEO bestätigt Arbeiten an High-Tech-Atemmaske

Futuristische Atemmaske von Razer 2 Min. lesen
News razer  / Robin Cromberg
Razer-Project-Hazel-Foto Bild: Razer

Während der virtuell abgehaltenen CES 2021 zeigte Razer unter anderem die smarte Gesichtsmaske „Project Hazel“, welche mit austauschbaren Lüftern, einem Mikrofon und Beleuchtung ausgestattet ist. Razer-CEO Min-Liang Tan versichert ungläubigen Fans nun, dass seine Firma das abgedrehte Konzept in die Wirklichkeit umsetzen wird.

Wie viele andere Messen ihrer Art stand die CES 2021 dieses Jahr ganz im Zeichen der anhaltenden Coronapandemie. Zum einen, weil die sonst in Las Vegas stattfindende Technikmesse ausnahmsweise virtuell abgehalten wurde. Zum anderen aber auch, weil in den Livestreams Produkte gezeigt wurden, die vor der Pandemie wohl kaum Aufsehen erregt hätten.

Die Rede ist natürlich von Razers Project Hazel, einer futuristisch anmutenden Atemmaske mit vielen Zusatzfunktionen. Das zunächst als reines Konzept vorgestellte Produkt soll nun tatsächlich Realität werden. Vor kurzem sprach Razer-Chef Min-Liang Tan mit Yahoo News über die Zukunft von Project Hazel: „Wir haben uns überlegt, dass es sich um ein Konzeptprojekt handelt und ob es relevant sein wird, wenn die Impfungen und alles andere bereits eingeführt sind. Ich denke, wir haben uns entschieden – und ich kann Ihnen jetzt sagen, dass wir es in die Tat umsetzen und die intelligente Maske ausliefern werden“.

Project-Hazel

Bild: Razer

Die Razer-Maske ist optisch im Einklang mit anderen Gadgets und Lifestyle-Artikeln des Herstellers gehalten, dazu gehören zwei anpassbare RGB-Leuchtringe. Ansonsten erfüllt Project Hazel allerdings hauptsächlich praktische Zwecke: Die Maske ist kratzfest und wasserabweisend, zudem sind Gesichtsausdrücke durch ein durchsichtiges Fenster sichtbar. Bei Dunkelheit kann das Gesicht zusätzlich beleuchtet werden. Selbst die Stimme lässt sich durch Mikrofone und Verstärker hervorheben. Austauschbare und wiederaufladbare Lüfter sollen 95 Prozent aller Partikel in der Atemluft filtern, womit die Razer-Maske den FFP2-Standard erfüllen würde.

Wann und zu welchem Preis es die Maske zu kaufen geben wird, ist bislang noch nicht klar.



Quelle : Yahoo News


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.