Razer Anzu: Brille mit Bluetooth-Audio und Blaulichtfilter vorgestellt

Damit die Augen nicht so schnell müde werden 2 Min. lesen
News razer  / Jonathan Kemper
Razer-Anzu-Smarte-Brille-auf-Tisch Bild: Razer

Die Gaming-Marke Razer hat sich eigentlich mit potenten Notebooks zum Mitnehmen und stilecht gestalteter Peripherie einen Namen gemacht – dass sie nun mit der Razer Anzu eine „smarte Brille“ auf den Markt bringt, ergibt aber durchaus Sinn. Auch hier wird nämlich eine Zielgruppe angesprochen, die während der Arbeit oder in der Freizeit Stunden vor einem Bildschirm verbringt.

Das Stichwort „smarte Brille“ dürften die meisten wohl mit Augmented Reality in Verbindung bringen, dem Quasi-Nachfolger von Virtual Reality, wobei virtuelle Inhalte in die Realität projiziert werden. Wer das erwartet hat, wird bei der Razer Anzu enttäuscht. Hier geht es um den Schutz der Augen, komfortables Open-Ear-Audio und nicht zuletzt ein „stylisches Auftreten„, wie es in der Pressemitteilung des Unternehmens aus Singapur und Kalifornien heißt.

Bild: Razer

Verschiedene Linsen für blaues Licht und UV-Strahlen

Die Razer Anzu ist das erste Brillenprodukt des Herstellers und versteht sich als All-in-One-Lösung, die sowohl blaues Licht von Bildschirmen als auch den schädlichen Teil des Sonnenlichts abwehren kann. 35-prozentige Filterung von blauem Licht verspricht Razer bei Einsatz der entsprechenden Linsen, wodurch Augen nicht so schnell ermüden und langfristig vor Belastung geschützt werden sollen. Geht ihr dann doch einmal vor die Tür, könnt ihr zu den polarisierten Sonnen-Gläser wechseln, die angeblich 99 Prozent der UVA-/UVB-Strahlen abhalten. Keine Sorge auch vor Regenschauern: Sie ist nach dem IPX4-Standard zertifiziert.

Bluetooth-Lautsprecher und Touchgesten

Diese Eigenschaften alleine machen die Razer Anzu aber noch nicht unbedingt smart. Einen Akku benötigt die Brille für die integrierten Lautsprecher, die sich per Bluetooth 5.1 mit dem Smartphone verbinden und nur 60 Millisekunden Latenz vorweisen sollen. Dank eines omnidirektionalen Mikrofons könnt ihr mit der Brille zudem bequem telefonieren oder den Sprachassistenten des Smartphones bedienen. Per App für Android und iOS können auf einen Equalizer, Latenzeinstellungen, Akkukapazität und Firmware-Updates zugegriffen werden.

Hinzu kommt eine Touchgesten-Steuerung am Brillengestell, wie ihr es vielleicht von manchen True-Wireless-Kopfhörern kennt. Eine Akkuladung reicht laut Hersteller für bis zu fünf Stunden Laufzeit, wobei sich die Razer Anzu zugeklappt automatisch in einen Standby-Modus schaltet. Dann hält sie wohl zwei Wochen durch.

Bild: Razer

Razer Anzu: Preis und Verfügbarkeit

Ab sofort ist die Razer Anzu für 209,99 Euro in einem runden und einem eckigen Design sowie in zwei Größen exklusiv über Razers Onlineshop erhältlich. Sie wird inklusive USB-Ladekabel, Reinigungstuch und Tragetasche geliefert. Ersatz-Sonnenbrillenlinsen schlagen mit 34,99 Euro zu Buche.

So filtert ihr Blaulicht ohne Brille

Übrigens: Auch ohne Extra-Linsen vor den Augen ist es möglich und durchaus sinnvoll, das Blaulicht eines Bildschirms zu reduzieren. Windows 10 („Nachtmodus“) und macOS („Night Shift“) haben dafür mittlerweile eingebaute Funktionen, alternativ könnt ihr das mit kostenloser Drittanbieter-Software wie f.lux erreichen.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.