Razer Raptor 27: Neuer Gaming-Monitor mit THX-Zertifizierung

Heimkino-Enthusiasten und Gamer aufgepasst! 2 Min. lesen
News razer  / Jonathan Kemper
Bild: Razer

Die Gaming-Marke Razer hatte mit dem Raptor im vergangenen Jahr bereits ihren ersten Monitor speziell für Zocker vorgestellt, jetzt folgt eine Neuauflage. Diese beherbergt die erste THX-Zertifizierung für einen Monitor des Herstellers – doch es bleibt fraglich, für wen das ein Kaufargument ist.

Im August 2020 hatte Razer mit dem Raptor seinen ersten Monitor präsentiert. Es handelt sich dabei um einen 27-Zöller mit 144 Hz, HDR und einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln zum schon stolzen Preis von knapp 800 Euro UVP. An dem Konzept und dem Design hat Razer größtenteils festgehalten, jedoch ein paar Details angepasst und an der Preisschraube gedreht.

Höhere Bildwiederholfrequenz im neuen Razer Raptor 27

So sind Diagonale und Pixelanzahl gleichgeblieben, womit Razer weiterhin der 4K-Auflösung fernbleibt. Dafür wurde die Bildwiederholfrequenz auf 165 Hz angehoben, was in nochmal etwas flüssigeren Spielszenen resultieren sollte. Die Veränderung wird man vermutlich am ehesten unterbewusst wahrnehmen und nicht mit bloßem Auge erkennen können. Ansonsten deckt der neue Razer Raptor 95 Prozent des DCI-P3-Fabraums ab, HDR ist nach dem VESA-Standard DisplayHDR 400 an Bord. Nicht zu vergessen: RGB-Beleuchtung über die hauseigene Plattform Razer Chroma ist im Standfuß untergebracht.

Schließlich ist der neue Razer Raptor der erste Monitor der Gaming-Marke, der sich um eine THX-Zertifizierung bemüht hat. Vielleicht hatte damit auch die rein geografische Nähe zu Hollywood zu tun, denn THX ist ein Siegel aus dem (Heim-) Kino-Bereich, mittlerweile aber schon etwas in die Jahre gekommen. Mehr als 400 Tests seien dafür laut Hersteller durchgeführt worden. Spannenderer für Zocker ist der Support von AMD FreeSync Premium und Nvidia G-Sync sowie eine beworbene Reaktionszeit von 1 Millisekunde auf dem IPS-Panel mit 8 Bit Farbtiefe.

Preis: Razer Raptor 27 für 999,99 Euro UVP

Razer hat sich den Ruf erarbeitet, dass Kunden für den Markennamen immer ein Stück mitbezahlen müssen. Während die erste Generation des Razer Raptor schon kein Schnäppchen war, legt diese nochmal einen drauf: 999,99 Euro UVP verlangt Razer und verspricht eine Verfügbarkeit zu Beginn des dritten Quartals 2021 (also ab Juli). Eine VESA-Wandhalterung wird es für 99,99 Euro UVP separat exklusiv im Herstellershop geben.



Quelle : Razer


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.