RDNA 3: Erste Gerüchte zur AMD Radeon RX 7900 XT

Desktop-Grafikkarte über 40 Prozent schneller? 2 Min. lesen
News amd  / Tim Metzger
Bild: AMD

Vergangenen Herbst präsentierte AMD die aktuelle Radeon-RX-6000-Serie, die auf RDNA 2 basiert, doch schon nächstes Jahr soll eine neue GPU-Generation mit RDNA 3 starten. Ein bekannter YouTube-Kanal analysierte nun die Gerüchte zum nächsten Topmodell, der Radeon RX 7900 XT.

In 2022 präsentiert AMD mit RDNA 3 eine neue Grafikarchitektur auf der etwa die Navi-31-GPU basieren soll. Zum Einsatz kommt dieser Chip voraussichtlich in der Radeon RX 7900 XT, Nachfolger der RX 6900 XT. AMD lässt die GPU höchstwahrscheinlich im Fünf-Nanometer-Verfahren fertigen, während die aktuelle Generation noch aus Sieben-Nanometer-Technik besteht. Der YouTube-Kanal “Moore’s Law Is Dead” hat die aktuell kursierenden Gerüchte analysiert und realistischere Spekulationen zu den Leistungssprüngen in einem Video vorgestellt.


Video-Host Tom widerlegt darin einen angeblichen Die-Leak und widerspricht zudem den Gerüchten zu einer dreifach höheren Performance gegenüber RDNA 2. Seinen Quellen zufolge handelt es sich dabei um Hirngespinste, denn viel wahrscheinlicher wäre solch ein Leistungsverhältnis im Vergleich zur ursprünglichen RDNA-Architektur. Vor dem Start von RDNA 2 nannte AMD die Architektur nicht Big Navi, sondern Navi 2X – zur Enthüllung von RDNA 2 stellte sich dann heraus, dass die Architektur die rund zweifache Performance gegenüber der Vorgängergeneration bietet. RDNA 3 hieß auf selbiger AMD-Folie aus 2020 Navi 3X, was ein Hinweis auf eine dreifach bessere Leistung als RDNA sein könnte.

Mindestens 43 Prozent mehr Leistung realistisch

Basierend auf dieser Annahme ergibt sich eine rund 1,43-fache Leistung bei RDNA 3 im Vergleich zu RDNA 2. Laut “Moore’s Law Is Dead” ist also mindestens ein 43-Prozent-Plus realistisch, denkbar wären gegebenenfalls sogar 60 bis 80 Prozent. Das Topmodell der entsprechenden Radeon-Grafikkarten müsste dann aber wie gehabt eine Leistungsaufnahme von mindestens 300 Watt haben. Mit solch einer Grafikkarte dürfte AMD die Performance-Krone von Nvidia zurückholen, zumindest bis der Konkurrent ebenfalls mit neuen Modellen nachzieht.

Aktuelles RDNA-Slide der AMD Corporate Presentation 2021 (Bild: AMD)

Dem YouTube-Kanal zufolge ist das Design der RDNA-3-Architektur bislang nicht abgeschlossen und die Ankündigung findet demnach vermutlich im Frühjahr oder Mitte 2022 statt – die Auswirkungen der Pandemie und des Chipmangels könnten den Start aber auch weiter verzögern. Im Topmodell, vorläufig RX 7900 XT, soll AMD mindestens einen I/O-Die und mindestens einen GPU-Die verbauen, hinsichtlich des Grafikchips sind den Gerüchten zufolge aber auch zwei Dies denkbar.


Quellen :

Moore's Law Is Dead (YouTube)
TechPowerUp


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.