Release: Intel Alder Lake soll noch im November verfügbar sein

Angeblicher Marktstart der neuen Desktop-Prozessoren 2 Min. lesen
News intel  / Tim Metzger
Bild: Intel

Intel stellt Alder Lake Ende Oktober offiziell vor. Mit einem Marktstart im November ist demnach zu rechnen, doch die Webseite Wccftech will bereits den konkreten Release-Termin der Desktop-Prozessoren erfahren haben.

Der Start von Intels zwölfter Prozessorgeneration für Notebooks und Desktops rückt immer näher. Sie kommt mit einer Hybrid-Architektur sowie einer Zehn-Nanometer-Fertigung (Intel 7) daher und trägt den Namen Alder Lake. Die Prozessoren lösen ihre Tiger-Lake- und Rocket-Lake-Vorgänger noch dieses Jahr ab. Am 27. und 28. Oktober hält Intel ein InnovatiON-Event in San Francisco, wo der Hersteller wohl alle Details zu den CPUs verraten wird.

Schon im Mai berichtete die Webseite Wccftech, dass die neue Desktop-Serie (Alder Lake-S) ab November starten soll. Jetzt beruft sich Wccftech auf eigene Quellen und gibt in einer neuen Meldung konkret den 19. November als Release-Termin von Alder Lake-S sowie der zugehörigen Z690-Mainboards an.

Bild: Intel

Bei der im März erschienenen Desktop-Serie Rocket Lake-S verstrichen zwischen der Vorstellung und dem Marktstart rund zwei Wochen – der angebliche Verfügbarkeitstermin von Alder Lake-S klingt demnach plausibel. Wesentlich später dürfte der Hersteller die Prozessoren ohnehin nicht auf den Markt bringen, da nur wenige Tage später in den USA das Weihnachtsgeschäft mit dem Black Friday am 26. November beginnt.

Preise der Desktop-Modelle bereits durchgesickert

Kürzlich sickerten bei niederländischen Händlern übrigens die voraussichtlichen Preise einiger Desktop-Prozessoren durch. Die Serie besteht den Vorabinformationen zufolge aus einem Core i3-12100, einem Core i5-12400, einem Core i5-12600, einem Core i7-12700 und einem Core i9-12900. Mit Ausnahme des Core-i3-Modells ist jeweils mit einer K-, F- und KF-Variante zu rechnen. Das “K” steht für einen freien Multiplikator, also lässt sich eine entsprechende CPU eigens übertakten, während das “F” eine fehlende bzw. deaktivierte Grafikeinheit kennzeichnet. Offizielle Details zur Hybrid-Architektur könnt ihr im verlinkten Beitrag nachlesen.


Quellen :

Wccftech
VideoCardz (Via)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.