Samsung Galaxy S22: Neue Infos zur Verfügbarkeit der Flaggschiffe

Ab Februar 2022 sollen die Smartphones vorbestellbar sein
News Samsung  / Jonathan Kemper
Samsung Galaxy S21 Reihe - Titelbild Bild: Samsung

In diesem Jahr dürften wir keine neuen Samsung-Flaggschiffe mehr vorgesetzt bekommen, doch Anfang des nächsten Jahres ändert sich das schlagartig. Nach Monaten der Verschiebungen wird vermutlich im Januar erst das Galaxy S21 FE und kurz darauf schon das Galaxy S22 präsentiert.

Update: Mittlerweile hat Samsung das Galaxy S22, S22+ und S22 Ultra offiziell vorgestellt. Es gibt ein paar spannende Neuerungen und Features, die wir für euch dann natürlich schon bald testen werden. Hier erfahrt ihr jedoch erst einmal alle wichtigen Details zum Smartphone-Trio!

Es ist ein Hin und Her dem Galaxy S21 FE, denn immer wieder tauchten Berichte auf, dass das Smartphone überhaupt nicht mehr erscheinen könnte. Wie neuste Leaks unterstreichen, scheint es jedoch nur verschoben worden zu sein, so zumindest Jon Prosser, der in der Vergangenheit oft richtig lag. Kürzlich lieferte er sogar erneut ein konkretes Datum für den Launch: 11. Januar 2022, was auch aus anderen Quellen bestätigt wurde.


Dies scheint allerdings auch zur Folge zu haben, dass sich die eigentlich im Januar erwarteten Flaggschiffe der S22-Serie nach hinten schieben und somit erst im Februar präsentiert werden. Das S21 FE hätte nach vorherigen Berichten schon Anfang September vorgestellt werden können. Allem Anschein nach hat der allgegenwärtige Chipmangel für die Verzögerungen gesorgt.

Galaxy S21 FE sorgt für Verzögerung der S22-Reihe

Während es noch kein exaktes Datum für die Vorstellung des S22, S22+ und S22 Ultra gibt, weil selbst Samsung laut Prosser dieses noch nicht in Stein gemeißelt hätte, sollen Vorbestellungen in der Woche ab dem 7. Februar 2022 möglich sein. In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Leaks zur Ausstattung der Highend-Smartphones. Recht sicher können wir uns auf ein starkes Kamera-Setup freuen, das vielleicht eine Linse mit variabler Brennweite zurückbringt.

Das Galaxy S22 Ultra dürfte einen Ersatz für die gestrichene Galaxy-Note-Familie darstellen und Support sowie eine entsprechende Aussparung für den S-Pen integrieren. Mit dem normalen S22 wollen die Südkoreaner offenbar vor allem Fans eines kompakten Smartphones ansprechen und bauen daher ein Gehäuse, das sogar kleiner als das des iPhone 13 ist. Dementsprechend wenig Platz gibt es leider für viel Akkukapazität. Bis zum offiziellen Launch Anfang nächstes Jahr werden höchstwahrscheinlich noch einige Leaks folgen, die ein schärferes Bild der neuen Galaxy-Geräte zeichnen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Jonathan Kemper ... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert