Samsung Galaxy S22 Ultra: Kamera mit variablem Field of View?

Patent könnte auf neue Technologie hinweisen! 2 Min. lesen
News samsung  / Jonathan Kemper
Bild: LetsGoDigital

Smartphonekameras werden zwar von Jahr zu Jahr besser, sind aber gegenüber „richtigen“ Kameras in der Regel unterlegen, weil sie sich auf eine Brennweite und eine Blendenöffnung festlegen müssen. Wie nun ein neues Patent zeigt, arbeitet Samsung bereits an einer Lösung für diese Einschränkung. Kommt die variable Blende und Brennweite im Galaxy S22 Ultra zum Einsatz?

Erinnert ihr euch noch an das Galaxy S9 und Galaxy S10? Schon vor einigen Jahren hat Samsung mit einer variablen Blende experimentiert und wollte damit die Fotoqualität – jeweils für Tag und Nacht – verbessern. Das kommende Flaggschiff Samsung Galaxy S22 Ultra könnte erneut eine Innovation hervorbringen und über eine neuartige Kamera-Technologie verfügen. Nachdem es in der Vergangenheit schon Spekulationen zu Olympus als Partner und einen 200-MP-Sensor gegeben hatte, ist nun ein spannendes Patent aufgetaucht.

Motorisierte Kamerasensoren für ein verändertes Sichtfeld?

Die Gerüchte zu einer Kamera mit variabler Blende sind nicht gerade neu und bereits vor einigen Wochen aufgetaucht. Das niederländische Magazin LetsGoDigital hat dazu nun ein Patent aufgetan, das eine Kamera mit drei horizontal angeordneten Sensoren zeigt. Je nach Einstellung in der Kamera-App ändern diese ihre Position durch motorisierte Slider, was ein verändertes Field of View (FoV) zur Folge haben soll. Darüber hinaus ist auch die Rede von einer variablen Blendenöffnung, Näheres dazu gibt es bisher jedoch nicht.

Patent wurde bereits im Oktober 2020 eingereicht

Das Patent wurde angeblich schon im Oktober 2020 beim United States Patent and Trademark Office als „Camera module and portable electronic device including the same“ eingereicht, allerdings erst im August 2021 veröffentlicht. LetsGoDigital glaubt, dass es noch einige Zeit dauern dürfte, bis es erste massentaugliche Geräte mit dieser Technik zu kaufen gibt. Leaker wie Ice Universe hoffen aber, dass es schon im Samsung Galaxy S22 Ultra so weit sein könnte.



Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.