Samsung Galaxy S22: Weltweit mit Snapdragon-Chips? (Update)

Kommen die Highend-Exynos-Chips nochmal wieder? 2 Min. lesen
News samsung  / Jonathan Kemper
Galaxy S21 Rückseite

Das Unternehmen hat es derzeit nicht leicht. Da müssen das Galaxy S22, S22+ und S22 Ultra schon länger auf ihren Release warten und trotzdem gibt es einige Probleme, wegen denen Samsung seine Flaggschiff nicht wie geplant mit Exynos-Chips ausstatten kann. Deshalb soll Qualcomm einspringen.

Samsung gehört seit langer Zeit zu den wenigen Herstellern, die bei der Entwicklung ihrer Smartphones auf ihre eigenen Chips aus der Exynos-Reihe vertrauen. Diese Kompetenz führte unter anderem dazu, dass sich Google mit den Südkoreanern zusammengetan hatte, um den viel beachteten Tensor-Chip für das Pixel 6 zu kreieren. Bei den Flaggschiff-Geräten der Galaxy-S-Reihe war es nun immer so, dass Samsung je nach Region eine von zwei Varianten verkaufte: eine mit Exynos-Chip und eine mit Snapdragon-Chip. Letztere war in der Regel dem südkoreanischen sowie dem nordamerikanischen Markt vorbehalten, während der hungrige Markt in Europa mit den Exynos-Pendants versorgt wurde.

Samsung: Chip-Mangel führte schon zu Verschiebung von S21 FE

Informationen der Kollegen von LetsGoDigital zufolge soll es nächstes Jahr allerdings völlig anders sein, denn auch in diesen Breitengraden sei mit einem SoC von Qualcomm in den S22-Smartphones zu rechnen. Dies sei einer Folge des anhaltenden Chip-Mangels und der Corona-Krise, was zu ernsthaften Produktionsschwierigkeiten geführt habe. Schon das Galaxy S21 FE fiel dem beinahe zum Opfer und mehrfach hieß es, es sei gänzlich abgesagt. Inzwischen soll es sich aber wieder auf Kurs in Richtung Veröffentlichung Anfang 2022 befinden, was gleichzeitig jedoch eine Verschiebung der S22-Familie verursacht habe.


LetsGoDigital bezieht sich dabei auf ein Video des ehemaligen Samsung-Mitarbeiters Super Roader, dessen Behauptungen zwar nicht verifiziert werden können, allerdings durchaus plausibel klingen. Die schwere Entscheidung – sollten sich die Gerüchte bewahrheiten – könnte allerdings für einigen Unmut in der Community sorgen. Schließlich sollte es sich beim Exynos 2200 nach Aussage von Samsung um den ersten Chip mit einer AMD-RDNA2-GPU mit sechs Kernen sowie Raytracing-Support handeln, was die Erwartungen entsprechend hochgeschraubt hätte. Die Knappheit an Chips lässt Samsung jedoch lieber gänzlich von diesem Plan abschwenken, anstatt nur ein paar Märkte exklusiv mit dem vielversprechenden Exynos zu beliefern.

Um welchen Snapdragon-Chip es sich handeln dürfte, ist relativ offensichtlich, steht doch in Kürze die Vorstellung des nächsten Highend-Boliden Qualcomm Snapdragon 898 an, der in einer ganzen Reihe an nahenden Flaggschiffen zum Einsatz kommen wird. Aktuell geht man vom Launch des Samsung Galaxy S22 und der Geschwistermodelle im Rahmen eines Unpacked-Events am 8. Februar 2022 aus.

Update (11:18 Uhr)


Leaker wie Max Weinbach, Jon Prosser oder FrontTron scheinen allerdings auf einem anderen Stand der Dinge zu sein. Weinbach habe sogar Beweise dafür, dass der Exynos 2200 in manchen Geräten durchaus verwendet werde. Dass stattdessen der Snapdragon 898 in jeder Ausführung des S22 werkeln würde, sei – salopp gesagt – „bullshit“. Dies zeigt wieder einmal, wie vorsichtig man mit vermeintlichen Leaks umgehen muss.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.