Samsung Galaxy Tab S8 Ultra zeigt sich erneut mit Notch in einem Leak

Neues Renderbild sowie erste Benchmarks
News Samsung  / Arian Krasniqi
Bild: IceUniverse

Bereits Apple überraschte vor Kurzem mit der Notch am aktuellen MacBook Pro – doch nun scheint Samsung in eine ähnliche Kerbe zu schlagen. Laut einem aktuellen Leak soll das Galaxy Tab S8 Ultra ebenfalls mit einer solchen Aussparung erscheinen.

Displays in mobilen Geräten wurden mit den Jahren immer größer, sodass auch der Platz für eine Frontkamera eng wurde. Als Lösung für dieses Problem entstand die Notch, das Loch im Display und zuletzt die Under-Display-Camera. Letztere wird in nächster Zeit wohl auch wahrscheinlich der neue Standard in High-End Geräten werden. Dem zum Trotz scheint sich beim nächsten Tablet-Flaggschiff von Samsung jedoch eine Notch anzubahnen, wie wir sie bereits aus dem aktuellen MacBook Pro kennen. Bereits im letzten Monat tauchten erste Renderbilder auf, welche das Tablet mitsamt der Kerbe zeigten.


Die Aussparung soll laut dem Leaker IceUniverse zwei Kamerasensoren beinhalten, welche Aufnahmen mit bis zu 60 FPS in einer 4K-Auflösung machen können. Samsung scheint hier wohl eine weitwinklige sowie eine Ultraweitwinkel-Kamera zu verbauen, um eine weite Ansicht in Videokonferenzen zu ermöglichen. Insgesamt scheint die Notch jedoch eher kleiner auszufallen, als es beim MacBook Pro der Fall ist – gerade groß genug, um die Sensoren zu beherbergen.

Samsung Galaxy Tab S8 Ultra auf Geekbench aufgetaucht

Neben dem neuen Renderbild von IceUniverse sind ebenso erste Benchmarks des verbauten SoC bei Geekbench aufgetaucht. Aus denen geht hervor, dass das Tablet mit dem Nachfolger des Snapdragon 888 ausgestattet sein wird, welchem rund 8 GB RAM zur Seite stehen. Derzeit wird davon ausgegangen, dass dieser Prozessor unter dem Namen Snapdragon 8 Gen 1 erscheinen könnte und nicht etwa als Snapdragon 898 oder 895. Im Geekbench-5-Benchmark erreicht dieser eine Singlecore-Leistung von 1215 Punkten sowie einen MultiCore-Score von 3159 – Werte, die durchaus vom finalen Produkt abweichen können. Ansonsten wird aus dem Eintrag die Nutzung von Android 12 sowie One UI 4 ersichtlich.

Quelle: Geekbench

 

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

1 Kommentar

  • Denis

    Hoffe die Underdisplay Kameras kommen dann bald mal als doppel in ‚Augenhöhe‘ damit Videokonferenzen wieder persönlicher werden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.