Thermaltake Toughram XG RGB DDR4 kommt in weißer Optik

Geschwindigkeiten bis zu 4.600 MHz
News Thermaltake  /  
Bild: Thermaltake

Thermaltake legt ihre Toughram XG RGB DDR4-Serie neu auf und ergänzt die aktuellen Modelle mit einer neuen weißen Farbvariante. Dabei werden Geschwindigkeiten mit bis zu 4.600 MHz geboten.

Der Toughram XG RGB DDR4 ist bereits seit einiger Zeit verfügbar und durfte sich auch schon bei uns im Test beweisen. Nun bringt der Hersteller mit der neuen weißen Farbvariante nochmals frischen Wind in die Serie und passt sich der steigenden Nachfrage nach weißen PC-Komponenten an.

Thermaltake bietet den RAM in einer Vielzahl an Speichervariationen an. Demnach wird die weiße Serie in den Speichergrößen 16 GB, 32 GB und 64 GB angeboten. Dabei handelt es sich stets um Kits bestehend aus zwei Modulen, die eine Frequenz von 3.600 MHz, 4.000 MHz, 4.400 MHz sowie bis zu 4.600 MHz erreichen.

Bild: Thermaltake

Trotz neuer Farbe verzichtet Thermaltake natürlich nicht auf die obligatorische RGB-Beleuchtung, welche sich über die vollständige Oberseite des RAMs zieht. Insgesamt setzt sich diese aus 16 adressierbaren LEDs zusammen, die mithilfe der Mainboard-Software, dem NonMaker Light Editing oder durch Amazon Alexa gesteuert werden können. Eine Besonderheit der Lichtshow sind zudem die acht Beleuchtungszonen.

Verfügbarkeit

Thermaltake bietet den Toughram XG RGB DDR4 White derzeit in ihrem eigenen Shop an. Dort werden je nach Speicherausstattung und Geschwindigkeit Preise zwischen 125 Euro und 500 Euro für die RAM-Riegel aufgerufen. Zusätzlich gewährleistet der Hersteller eine beschränkte lebenslange Garantie auf alle Module.

Quellen
  • Thermaltake

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Arian Krasniqi …ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Umweltingenieurswissenschaften.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.