Tiger-Lake-Refresh: Intel stellt zwei neue Ultrabook-CPUs vor

Core i7-1195G7 und Core i5-1155G7 2 Min. lesen
News intel  / Tim Metzger
Bild: Intel (Tiger Lake-U)

Erst kürzlich präsentierte Intel in Form von Tiger Lake-H neue Notebook-Prozessoren mit sechs bis acht Kernen. Jetzt ergänzt der Hersteller die effizientere U-Klasse um zwei neue Vierkern-CPUs. Es handelt sich um den vorab vermuteten Tiger-Lake-Refresh.

Eine große Intel-Ankündigung gab es bereits am elften Mai, aber auch zur taiwanischen IT-Messe Computex präsentierte der Hersteller immerhin zwei Neuheiten. Der Intel Core i7-1195G7 und Intel Core i5-1155G7 sind Neuzugänge der im September 2020 veröffentlichten Serie Tiger Lake-U. Die Zehn-Nanometer-Prozessoren für Notebooks sind wie die anderen U-Modelle für Leistungsaufnahmen zwischen zwölf und 28 Watt ausgelegt.

Der neue Core i7 stellt sich an die Spitze der Serie und der zweite Neuling ordnet sich drei Plätze darunter als bestes Core-i5-Modell ein. Insgesamt bieten beide Prozessoren lediglich etwas höhere Boost- und GPU-Taktfrequenzen als ihre nächstbesseren Pendants. Dies erkaufen sie sich durch je 100 Megahertz niedrigeren Basistakt.

Spezifikationen und Einordnung der rot markierten Refresh-CPUs (Bild: Intel)

Der Core i7-1195G7 taktet im Vergleich zum Core i7-1185G7 mit bis zu 5,0 anstatt 4,8 Gigahertz auf einem Kern sowie mit 4,6 anstatt 4,3 Gigahertz auf allen Kernen, während die Grafikeinheit neuerdings 50 Megahertz schneller ist und maximal 1,40 Gigahertz erreicht. Ähnlich fällt der Vergleich zwischen dem Core i5-1155G7 und Core i5-1145G7 aus. Das neue Core-i5-Modell schafft im Single-Core-Turbo mit 4,5 Gigahertz 100 Megahertz mehr als zuvor, im All-Core-Turbo gibt es ein 300-Megahertz-Plus auf 4,3 Gigahertz und die GPU erreicht 1,35 Gigahertz.

Die zwei neuen CPUs starten im Sommer

Laut eigener Aussage knackt Intel mit dem neuen Core i7 erstmals die 5,0-Gigahertz-Marke in einer Ultrabook-CPU. Die sonstigen Spezifikationen bleiben unverändert. Beide Prozessoren bieten also Unterstützung für Thunderbolt 4, PCIe 4.0 und Wi-Fi 6E. Über 60 Notebook-Designs basierend auf den zwei Refresh-Modellen zum Weihnachtsgeschäft erwartet – Geräte von Acer, Asus, Lenovo und MSI kommen bereits im Sommer. Voraussichtlich im Herbst präsentiert Intel noch die zwölfte Prozessorgeneration, alias Alder Lake. Der Hersteller setzt dabei auf eine hybride CPU-Architektur im großen Stil, also mit Effizienz- und Performance-Kernen. Leaks zufolge unterteilt Intel die Notebook-Prozessoren in sechs Leistungsklassen.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.