.v23509 Anzeige
.v23509 .v23509

WD Black SN750: SSD kommt als Battlefield 2042 Special Edition

PCIe 3.0 SSD im Game-Bundle
WD
Western Digital bietet die WD Black SN750 SE NVMe SSD als Bundle zusammen mit einem Key für das Ende Oktober erscheinende Battlefield 2042 an.

Die Geschichten des ersten und des zweiten Weltkrieges sind erzählt, ab sofort geht es in ein deutlich moderneres Setting: Am 22. Oktober 2021 soll der Release von Battlefield 2042 erfolgen, dem nächsten Teil der beliebten Shooter-Serie. Wie gehabt werden sich Spieler auf riesigen Maps abwechslungsreiche Gefechte zu Fuß, auf Rädern, Ketten oder in der Luft liefern. Diesmal sollen bis zu 128 Spieler um die zerstörbaren Schlachtfelder kämpfen und dabei aktuelle und futuristische Ausrüstung nutzen.


Um diese Zukunftsvision nicht mit langsamen Ladezeiten auszubremsen, ist neben einem starken CPU und Grafikkarten auch schnelle Speicherlösungen hilfreich. Western Digital schließt sich diesbezüglich mit Electronic Arts zu einer besonderen Kooperation zusammen und verkauft die WD BLACK SN750 SE NVMe SSD mit Battlefield-Emblem im Bundle samt Key-Code für die PC Standard Edition des Spiels. Neben der Vollversion sind im Game Code außerdem nicht näher benannte In-Game Inhalte enthalten, die freigeschaltet werden, sofern der Code vor Spielverfügbarkeit aktiviert wird.

Bei der SSD handelt es sich um eine SN750 (Test) mit PCIe-3.0-Controller und reduziertem Stromverbrauch. Auch erreicht die SN750 SE schnellere Lesegeschwindigkeiten von bis zu 3.600 Megabyte pro Sekunde. Das Battlefield-Bundle kann mit einer 500-GB-SSD für 125,99 Euro oder mit der 1-Terabyte-Variante für 215,99 Euro im WD-Store vorbestellt werden, die Lieferung soll in wenigen Wochen erfolgen.

Quellen
Redakteur Robin im gr├╝nen Pulli Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universit├Ąt Bonn und ist als Redakteur haupts├Ąchlich f├╝r die Ressorts der Eingabe- und Audioger├Ąte bei Allround-PC.com zust├Ąndig, schreibt aber auch ├╝ber Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Aus Gr├╝nden der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung m├Ąnnlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleicherma├čen f├╝r alle Geschlechter.

^