Western Digital: portable SSDs erhalten Upgrade auf 4 TB

Mehr Speicherkapazität für unterwegs! 2 Min. lesen
News wd  / Leonardo Ziaja

Zur CES 2021 erhalten die portablen SSDs von Western Digital ein Speicherupgrade und gehen nun mit bis zu 4 Terabyte an den Start. Neben hauseigenen Serien wie My Passport gibt es die gesteigerte Maximalkapazität auch für ein Modell von WD Black und für zwei SanDisk-Reihen.

Bisher gab es die externen (oder portablen) SSDs von Western Digital mit maximal 2 Terabyte. Das ist zwar schon nicht wenig, doch nach oben hin sind die Grenzen ja bekanntlich offen. Aktuell lag die höchste Speicherkonfiguration bei 2 Terabyte, diese wird nun auf 4 Terabyte verdoppelt. In dieser Speicherkategorie sind portable SSDs noch recht selten vertreten, weswegen gerade solch kompakte Modelle von Western Digital für Content Creator, Gamer und Enthusiasten recht interessant sein könnten.

WD My Passport

Ganz konkret geht es um die WD My Passport SSD, die erst im August letzten Jahres ein Design-Refresh erhalten hat. Die SSD hält Stürze aus bis zu 1,98 Meter aus und erreicht bis zu 1.050 MB/s im Lesen respektive bis zu 1.000 MB/s im Schreiben. Mit 4 Terabyte bietet WD die SSD in den Farben Grau, Blau, Rot, Gold und Silber zum Preis von 817,99 Euro UVP an.

WD Black P50 Game Drive

Die WD Black P50, die sich besonders an Gamer richtet, wurde bereits zur CES 2020 vorgestellt. Sie ist über USB 3.2 Gen2x2 angebunden und erreicht so Geschwindigkeiten von bis zu 2.000 MB/s. Übrigens: wir haben die P50 Game Drive bereits für euch getestet! Mit nun maximal 4 Terabyte kann die portable SSD nochmal deutlich mehr Spiele aufnehmen, wenn sie beispielsweise als Erweiterung für die PlayStation oder Xbox genutzt wird. Natürlich lässt sich die P50 aber auch als externes Speicherlaufwerk am PC nutzen. Preislich startet die externe SSD mit einer UVP von 822,99 Euro.

SanDisk Extreme (Pro) Portable SSD

Neben den hauseigenen Serien gibt es das Speicherupgrade auch für zwei SanDisk-Reihen, darunter die Extreme Portable SSD sowie die Extreme Pro Portable SSD. Beiden Modellen hat SanDisk erst letzten September die doppelte Geschwindigkeit spendiert. Die Extreme Portable SSD erreicht bis zu 1.050 MB/s, bei der Extreme Pro Portable SSD sind über USB 3.2 Gen2x2 sogar bis zu 2.000 MB/s möglich. Mit 4 TB liegt die Extreme Portable SSD bei 817,99 Euro, für die Pro-Variante werden 939,99 Euro UVP fällig.

SanDisk Extreme Portable SSD und Extreme PRO Portable SSD - Titelbild


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.