Windows 11: Bald funktioniert die Taskleiste wieder wie früher

Drag & Drop kommt nach Weihnachten - zumindest für Entwickler
Microsoft
Wie heißt es so schön? „Never change a running system!“ Wer bereits den Umstieg auf Windows 11 gewagt hat, wird womöglich einige bekannte Features vermissen. Zum Glück ist Microsoft gegenüber Kritik nicht völlig verschlossen und rudert in einem bestimmten Punkt wieder zurück. 

In eigentlich jedem Betriebssystem stellt die Taskleiste eins der zentralen Bedienungselemente dar. Für Windows-Nutzer gab es mit Windows 11 eine große Umstellung. Nach Jahrzehnten, in denen der Windows-Button nicht mehr standardmäßig am linken, unteren Bildschirmrand platziert ist, wählte Microsoft nun fürs Startmenü eine mittige Position. Während die Taskleiste unter Windows 11 zwar einige Neuerungen mitbringt und auch abgesehen von der neuen Position des Start-Buttons ordentlich umstrukturiert wurde, fehlen noch Funktionen, die traditionelle Windows-Nutzer eigentlich erwartet hätten.

Windows 11: Nach Weihnachten kann die Taskleiste wieder Drag & Drop

Eins dieser Features ist die Möglichkeit, Programme einfach auf die Taskleiste zu ziehen, um sie dort zu verankern. Genauso wenig lassen sich aktuell unter Windows 11 Dateien per Drag & Drop mit Programmen in der Taskleiste öffnen, was zu einigen ärgerlichen Momenten in der Benutzung führen dürfte, wenn man diesen Workflow gewöhnt ist. Microsoft hatte nämlich argumentiert, dass man Daten ausgewertet hätte, wonach diese Funktionen nicht ausreichend oft genutzt würden. Da dieses Verhalten der Taskleiste durch die Previews schon vor der finalen Veröffentlichung von Windows 11 bekannt war, hatte man aber auf die Beschwerden der Community längst reagiert und versprochen, sie zu einem späteren Zeitpunkt nachzuliefern.

Jetzt ist ans Licht gedrungen, wann das denn ungefähr sein soll. Nach Informationen der Kollegen von Deskmodder soll nach Weihnachten zumindest in der Preview-Version für Entwickler von Windows 11 die Taskleiste wieder in den genannten Aspekten so funktionieren, wie man es unter Windows 10 kannte. Nach einer erfolgreichen Testphase ist mit einer Verteilung im stabilen Release-Channel für die Normalverbraucher vermutlich einige Wochen oder hoffentlich höchstens nur wenige Monate später zu rechnen. Hat das nicht gewohnte Verhalten der Taskleiste vielleicht sogar jemanden vom Umstieg auf Windows 11 abgehalten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!


Jonathan Kemper

... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

^