Xiaomi 12: Standard-Modell soll schon mit über 100 Watt kommen

Erreicht das Xiaomi 12 Ultra dann 200 Watt?
News Xiaomi  / Jonathan Kemper
Bild: Jiguo Research Room/Weibo

Das Xiaomi 12 dürfte bis Ende des Jahres offiziell sein und dementsprechend mehren sich auch die Leaks. Das nächste Flaggschiff des weltweit zweitgrößten Smartphone-Herstellers dürfte technisch wieder in der obersten Liga mitspielen. Unter anderem gibt es schon ein erstes Foto eines tatsächlichen Prototyps, das ein wichtiges Detail ein für alle Mal klären soll.

Update vom 8. November 2021

Der Leaker Digital Chat Station liefert mit neuen Specs wieder Stoff für Spekulationen. Er spricht nämlich von 100 Watt Ladeleistung, die bereits das Standard-Modell unterstützen sollen. Das wäre ein deutlicher Sprung vom Vorgänger, war das normale Mi 11 (Testbericht) doch mit „gerade einmal“ 55 Watt gesegnet. Gemessen an dem, wozu Xiaomi angesichts der verbauten Technologie im Xiaomi Mix 4 in der Lage wäre, könnten es sogar 120 Watt im Xiaomi 12 werden. Dementsprechend noch mehr, vielleicht sogar bis zu 150 Watt oder 200 Watt, wären in den teureren Ausführungen denkbar. Zu der Hauptkamera verlautbart der Leaker, dass es sich bei der Hauptkamera um einen großen 50-MP-Sensor handele. Möglich wäre nach vorangehenden Gerüchten ein Setup aus drei ähnlich starken Sensoren, wie wir es im Mi 11 Ultra (Kameratest) gesehen haben.

Ursprünglicher Artikel vom 1. November 2021

Erst vor wenigen Wochen gab es ein Designpatent, dessen Visualisierung eine Idee davon vermittelte, wie das Xiaomi 12 aussehen könnte. Kurz darauf sind sogar Renderbilder aufgetaucht, die uns vor allem einen guten Eindruck von dem völlig überarbeiteten, zentral auf der Rückseite positionierten Kameramodul verschaffen. Jetzt soll ein Bild, wie schon öfters offenbar heimlich im öffentlichen Nahverkehr geschossen, das ein Vorseriengerät des Xiaomi 12 zumindest von der Vorderseite zeigen. Allerdings passt hier etwas nicht zusammen.

Xiaomi 12: Punchhole in der Mitte

Das Bild zeigt nämlich ein Gerät mit einer Punchhole für die Selfiekamera in der Mitte, nicht etwa in der linken, oberen Ecke wie zuvor vermutet. Davon ausgegangen, dass es sich hier tatsächlich um ein Xiaomi 12 handelt, sollten Gerüchte um eine mögliche Under-Display-Camera endgültig passé sein.

Bild: Jiguo Research Room/Weibo

Damit stimmen ebenfalls aufgetauchte Fotos eines angeblichen Frontpanels des Xiaomi 12 überein, die eine Aussparung für die Frontkamera an gleicher Stelle sowie ein Curved-Design mit abgerundeten Bildschirmrändern besitzen. In diesem Zusammenhang ist wohl auch wenig überraschend von einem Fingerabdrucksensor unter dem Bildschirm die Rede.

Bild: Digital Chat Station/Weibo

Wie eingangs erwähnt gibt es leider kein Foto der Rückseite in diesem Leak, auch lässt sich das Gehäuse an sich nicht sonderlich gut erkennen, da es in einer recht klobigen Hülle steckt, die womöglich genau solche Spekulationen vor der offiziellen Präsentation verhindern soll. Dass es überhaupt ein Xiaomi-Smartphone zu sein scheint, lässt der auffällige, orange Sticker mit dem Unternehmenslogo an der Seite der Hülle erahnen.

Xiaomi 12 kommt mit Qualcomm Snapdragon 898

Ein vollständiges Datenblatt des Xiaomi 12 fehlt leider bislang, doch damit sollte in den nächsten Wochen zu rechnen sein. Recht sicher wird das Highend-Smartphone wieder die Bühne für die Premiere des nächsten Top-Chips von Qualcomm, dem Snapdragon 898, bieten. Auch die bisherigen Informationen zur Kamera fachen die Hoffnungen an, wenngleich das beste Sensoren-Setup wahrscheinlich im Xiaomi 12 Ultra zum Einsatz kommen wird.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Jonathan Kemper ... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.