Xiaomi ist jetzt der zweitgrößte Smartphone-Hersteller der Welt – vor Apple

Xiaomi ist Samsung dicht auf den Fersen 2 Min. lesen
News xiaomi  / Jonathan Kemper

Der Smartphone-Markt ist ständig in Bewegung. Hersteller wie Huawei, LG und HTC verabschieden sich, neue Marken drängen gerade aus China in den europäischen Handel. Die beiden Spitzenpositionen waren lange Zeit von Samsung und Apple besetzt – bis jetzt.

Mit einem beeindruckenden Wachstum konnte sich der chinesische Technik-Gigant Xiaomi im zweiten Quartal 2021 auf den zweiten Platz der weltweit größten Smartphone-Hersteller schwingen. 17 Prozent der verkauften Einheiten gehen auf das Konto des Herstellers, der zuletzt mit Geräten wie dem Mi 11 (Testbericht) oder Mi 11 Ultra (Testbericht) für Aufmerksamkeit sorgte. Doch vermutlich eher eine Reihe an Einsteiger- und Mittelklasse-Geräten, die Xiaomi auch unter der Marke Redmi verkauft und mit denen der Markt regelrecht geflutet wurde, führten zu einem beeindruckenden Jahreswachstum von 83 Prozent. Davon können andere Unternehmen nur träumen. Apple ist in vielerlei Hinsicht der Verlierer. Nicht nur ist er auf 14 Prozent der Anteile abgerutscht, auch liegt das Jahreswachstum gerade einmal bei einem Prozent. Samsung ruht sich mit 19 Prozent zwar noch auf dem ersten Platz auf, ein Wachstum von 15 Prozent sollte die Südkoreaner jedoch angesichts dessen, wie dicht Xiaomi ihnen auf den Fersen ist, ins Schwitzen bringen.

Das Xiaomi Mi 11 gibt es derzeit für knapp 770 Euro* u.a. bei Mediamarkt zu kaufen. Das Mi 11 Lite in Peach Pink, als 4G-Variante, gibt es sogar schon für 310 Euro.*

Bild: Canalys

Xiaomi will Samsung an der Spitze ersetzen

Schließlich sind da noch zwei Unternehmen aus dem BBK-Mobile-Konzern in der Top Fünf zu finden: Oppo und Vivo, die wie Xiaomi stark in ihr Flaggschiff-Lineup investieren, und sich mit Anteilen von jeweils zehn Prozent sowie Wachstumsraten von 27 bzw. 28 Prozent behaupten konnten. Den Analysten von Canalys nach, die die Zahlen veröffentlicht hatten, muss Xiaomi seine Verkäufe im hochpreisigen Bereich ankurbeln, um mit Geräten wie dem neuen iPhone 13 mithalten zu können. Verglichen mit Apple seien die Preise von Xiaomi-Smartphones ganze 75 Prozent niedriger, gegenüber Samsung nur 40 Prozent. Ben Stanton, Research Manager bei Canalys, erklärt: „Eine der wichtigsten Prioritäten für Xiaomi in diesem Jahr ist es also, die Verkäufe seiner High-End-Geräte wie dem Mi 11 Ultra zu steigern. Aber es wird ein harter Kampf werden, da Oppo und Vivo das gleiche Ziel verfolgen und beide bereit sind, viel Geld für Marketing auszugeben, um ihre Marken auf eine Weise aufzubauen, die Xiaomi nicht hat.“

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.