Update: Xiaomi Mi 11: Vorstellung neuer Modelle am 29. März

Was wir vom Xiaomi Mi 11 Ultra und Mi 11 Lite erwarten 2 Min. lesen
News xiaomi  / Jonathan Kemper
Bild: Xiaomi

Einige Monate sind seit der Vorstellung des Xiaomi Mi 11 jetzt schon ins Land gegangen. Die jüngste Flaggschiff-Generation des chinesischen Tech-Konzerns ist damit aber längst noch nicht vollständig. Jetzt gibt es Informationen über mögliche weitere Ableger wie einem Xiaomi Mi 11 Pro oder Ultra sowie einem Einsteiger-Modell, die am 29. März vorgestellt werden sollen.

Wie es sich für ein Flaggschiff gehört, muss sich das Mi 11 technisch beileibe nicht vor der Konkurrenz verstecken. Es glänzt mit dem aktuell stärksten Qualcomm-Chip, dem Snapdragon 888, einem extrem hochauflösenden und schnellen 120-Hertz-Display und einem großzügigen Akku, der mit 55 Watt innerhalb kürzester Zeit wieder aufgeladen werden kann.


Xiaomi Mi 11 Ultra mit Riesen-Kamera

Großartig Luft nach oben ist kaum. Der Chip dürfte beim „großen Bruder“ wieder ein Qualcomm Snapdragon 888 sein, bei dem es in letzter Zeit leider Lieferengpässe gegeben hat. Das könnte ein Grund dafür sein, dass so viel Zeit seit dem Mi 11 vergangen ist, bis wir jetzt ein Xiaomi Mi 11 Pro oder Ultra zu Gesicht bekommen. Der Akku soll mit einem noch stärkeren 67-Watt-Netzteil befüllt werden können.

Die Kamera ist einer der vielleicht tatsächlich verbesserungswürdigen Aspekte am Mi 11. Deshalb soll im Premium-Gerät eine Kombination aus 50-MP-Hauptsensor (Samsung Isocell GN2), 48-MP-Weitwinkel und 48-MP-Telezoom zum Einsatz kommen. Über die mächtige Kamera im nächsten Mi-11-Modell gab es zuvor schon Berichte. 120-facher Zoom ist damit angeblich möglich. Durch den vorherigen Leak wissen wir auch, dass sich auf der Rückseite sogar ein zusätzliches Display befinden soll, das den Inhalt des Hauptbildschirms spiegelt.

Xiaomi Mi 11 Lite mit 90 Hertz, Snapdragon 732G und 6 GB RAM

Xiaomi-Mi-11-Lite-Render-Leak

Bild: 91mobiles

Neben einer Premium-Ausführung des Xiaomi Mi 11 erwarten wir auch eine günstigere Version, die sich an Android-Einsteiger richtet. Zu einem Xiaomi Mi 11 Lite (oder Xiaomi Mi 11 Youth Edition) gibt es bereits geleakte Presse-Render sowie ein so gut wie vollständiges Datenblatt. Demnach ist das OLED-Display zwar nicht auf dem 120-Hertz-Niveau des Hauptmodells, aber mit 90 Hertz immerhin über dem Durchschnitt.

Preisvergleich

Der Chip soll wie im Xiaomi Redmi Note 10 Pro ein Qualcomm Snapdragon 732G sein (im 5G-Modell sogar ein Snapdragon 765G), begleitet von 6 GB RAM (bis zu 8 GB im 5G-Modell) und 128 GB nicht erweiterbarem Speicher – wirklich „Lite“ kann also nur der Preis sein, denn das sind schon respektable Hardware-Komponenten. Der Hauptsensor der Triple-Kamera soll mit 64 MP auflösen. Weitere Informationen belaufen sich auf einen 4.150-mAh-Akku und eine Displaydiagonale von 6,55 Zoll.


Update 24. März 2021: Mittlerweile hat Xiaomi das offizielle Launch-Datum bestätigt, am 29. März um 13:30 Uhr deutscher Zeit wird der Hersteller die neuen Smartphones der Weltöffentlichkeit präsentieren.



Quellen :

Go2Mobile
Gizmochina
91mobiles


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.