Xiaomi Mi Band 6: Umfangreicher Fitness-Tracker für 45 Euro

Neues Smart-Band mit größerem Display und mehr 2 Min. lesen
News xiaomi  / Tim Metzger
Bildquelle: Xiaomi

Xiaomi hat mit dem Mi Smart Band 6 ein neues Modell seiner beliebten Fitness-Tracker vorgestellt. Abermals bietet die neue Generation sinnvolle Verbesserungen und weiterhin einen günstigen Preis. Die Neuerungen des smarten Armbands erfahrt ihr hier.

Das Mi Band 6 folgt auf das Mi Band 5, welches der chinesische Hersteller erstmals im Juni 2020 präsentierte. Voraussichtlich im April startet der Neuzugang für 44,99 Euro, was fünf Euro teurer ist im Vergleich zum Vorgänger bei Markteinführung. Zurzeit ist das Mi Band 5 (Vergleichstest) für circa 25 bis 30 Euro erhältlich. Bei der Preisangabe handelt es sich laut Xiaomi um den Mindestpreis für den globalen Markt. Ein etwas höherer Preis in Deutschland ist demnach möglich, aber unwahrscheinlich in Anbetracht der Preise der letzten Mi-Band-Modelle. Der konkrete Verfügbarkeitstermin wird zu einem späteren Zeitpunkt verkündet. Die wichtigsten Infos in Kurzform vorab:

  • größeres Edge-to-Edge-Display mit 1,56 Zoll
  • 19 neue Sportmodi
  • SpO2-Tracking
  • 14-tägige Akkulaufzeit
  • 47,4 x 18,6 x 12,7 statt 47,2 x 18,5 x 12,4 mm (Mi Band 5)

Neuerungen des Mi Band 6 im Detail

In erster Linie spendiert der zu Xiaomi gehörende Produzent Huami dem Fitness-Tracker ein größeres Display. Statt 1,1 Zoll misst der AMOLED-Touchscreen neuerdings diagonal 1,56 Zoll und ist somit über 40 Prozent gewachsen. Da das Display nicht mehr rechteckig ist, sondern die Front nun vollständig ausfüllt (Edge-to-Edge), haben sich die Abmessungen dennoch kaum verändert. Der Bildschirm löst mit 152 x 486 Pixeln auf und bietet erneut eine Maximalhelligkeit von 450 Nits. Xiaomi zufolge stehen ab Werk über 60 verschiedene Ziffernblätter (Watchfaces) zur Personalisierung zu Auswahl – weitere lassen sich in der App Mi Fit herunterladen.

Das wasserdichte Smart-Band weist 30 Sportmodi auf, darunter 19 neue und automatisches Tracking für sechs Stück.

  • Neue Modi: Indoor-Fitness, Indoor-Schlittschuhlaufen, hochintensives Intervalltraining, Core-Training, Strecken, Stepper, Gymnastik, Pilates, Street-Tanzen, Tanzen, Zumba, Cricket, Bowling, Basketball, Volleyball, Tischtennis, Badminton, Boxen und Kickboxen
  • Auto-Tracking: Outdoor-Laufen, Gehen, Laufband-Laufen, Indoor-Rudern, Radfahren, Crosstraining

Zu den Neuerungen zählt außerdem die Möglichkeit, den Blutsauerstoffgehalt (SpO2) zu überwachen. Ansonsten erbt das Mi Band 6 die Funktionen des Vorgängers, allerdings fällt trotz gleich gebliebener Akkukapazität die Laufzeit wegen des größeren Displays geringer aus. Während das Mi Band 5 laut Herstellerangabe bis zu 20 Tage ohne Aufladen durchhält, sind es beim neuen Modell circa 14 Tage.

Nähere Informationen nennt Xiaomi in den Presseunterlagen nicht. Offenbar gibt es also wider Erwarten nicht das vorab erhoffte GPS-Modul und das internationale Modell bietet erneut kein NFC. Im Februar wurde zudem im Quellcode einer Huami-App entdeckt, dass das Mi Band 6 die Anzeige von Emojis unterstützen und einen Pomodoro-Timer für Zeitmanagement aufweisen soll. Ob dies auch beim internationalen Modell der Fall ist, bleibt bis zum Marktstart abzuwarten.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.