Xiaomi Mi Notebook Pro X bietet 3,5K-OLED und RTX 3050 Ti

Premiummodell erhält neue RTX-Grafikeinheit 2 Min. lesen
News xiaomi  / Tim Metzger
Bild: Xiaomi

Auf dem Heimatmarkt China hat Hersteller Xiaomi ein neues Premium-Notebook namens Mi Notebook Pro X präsentiert. Für umgerechnet rund 1.040 Euro bietet es eine starke Intel-CPU, eine Nvidia GeForce RTX 3050 Ti, ein OLED-Display mit 3,5K-Auflösung und mehr.

Das im Frühjahr vorgestellte Mi Notebook Pro 15 erhält mit dem X-Modell ein Upgrade auf eine performante Nvidia-GPU. Xiaomi integriert sie in einem 1,9-Kilogramm-Gehäuse aus Aluminium, das 17,5 bis 18,5 Millimeter flach ist. Seitlich weist das Notebook USB-C mit Thunderbolt 4, USB-C 3.2 Gen 2, zweimal USB-A 3.2 Gen 2, HDMI 2.1 und eine Klinkenbuchse auf. Vier Lautsprecher, ein Fingerabdrucksensor, eine Tastaturbeleuchtung und Wi-Fi 6 sind ebenfalls verbaut.

Bild: Xiaomi

Helles OLED-Display mit dünnen Rändern

Das OLED-Display deckt die Front zu 91 Prozent ab und kommt im Seitenverhältnis 16:10 daher. Es löst mit 3.452 x 2.160 Pixeln auf, verfehlt die 4K-Marke also nur knapp. Der Bildschirm soll eine Helligkeit von bis zu 600 Nits erreichen und sRGB sowie DCI-P3 zu 100 Prozent abdecken.

Als Prozessor dient in der Variante für circa 1.043 Euro (7.999 Yuan) ein Intel Core i5-11300H, während bei der teureren Ausstattung für circa 1.304 Euro (9.999 Yuan) ein Intel Core i7-11370H zum Einsatz kommt. Beide stammen aus der aktuellen Generation, konkret Tiger Lake-H35 und haben je vier Kerne sowie acht Threads. Zusätzlich integriert der Hersteller wahlweise 16 oder 32 Gigabyte LPDDR4-Arbeitsspeicher mit 4.266 Megahertz. Die PCIe-SSD bietet entweder eine Kapazität von 512 Gigabyte oder 1 Terabyte.

Bild: Xiaomi

Nvidia-GPU unterstützt RTX und DLSS

Eine Besonderheit in dieser Preisklasse ist die Nvidia-Grafikkarte, die Raytracing und DLSS unterstützt. Vermutlich handelt es sich bei der verwendeten RTX 3050 Ti um eine Max-Q-Konfiguration mit einer TDP zwischen 35 und 50 Watt, um thermisch bedingte Drosselungen zu vermeiden. Unabhängig davon sollte die GPU stark genug für Full-HD-Gaming auf mittleren Einstellungen sein.

Der 80-Wattstunden-Akku gewährleistet laut Xiaomi bis zu 11,5 Stunden Videowiedergabe. Er wird über ein USB-C-Netzteil mit 130 Watt in nur 25 Minuten zu 50 Prozent aufgeladen. Das Mi Notebook Pro X startet ab dem 9. Juli in China. Weiterhin gibt es bislang keine Xiaomi-Notebooks auf dem hiesigen Markt.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.