Xiaomi: MIUI 13 offiziell, diese Geräte sollen sie zuerst erhalten

Hat sich das lange Warten gelohnt? 2 Min. lesen
News xiaomi  / Jonathan Kemper
Bild: Xiaomi

Was für ein Event, kurz vor Ende des Jahres! Xiaomi hat nach Monaten der Gerüchte und Leaks endlich Nägel mit Köpfen gemacht und einige spannende Produkte präsentiert. Dazu gehört nicht nur die heiß ersehnte Xiaomi-12-Serie, sondern natürlich auch die passende Software MIUI 13. Trotz Unglückszahl dürfte es eins der besten Software-Releases des Unternehmens überhaupt werden.

Laut Xiaomi selbst konzentriere sich MIUI 13 auf die Verbesserung der Kernfunktionen und sei insgesamt um 52 Prozent flüssiger zu benutzen – wie auch immer sich das genau messen lassen soll. Im Fokus stünden die Optimierungen der selbst entwickelten Technologien Focused Algorithms, Atomized Memory und Liquid Storage, was sich in einer höheren Lebensdauer der Geräte auswirken solle. Mit MIUI 13 hält auf den meisten Smartphones zudem Android 12 Einzug, wobei zuvor auch die die Rede von Android 11 in Verbindung mit MIUI 13 für ältere Geräte war.

Die in Android 12 enthaltenen Neuerungen setzt Xiaomi natürlich ebenfalls um, beispielsweise mit neuen Widgets oder dynamischen Wallpapern. Auch eine neue Schriftart wird eingesetzt. Übrigens soll die MIUI 13 nicht nur auf Smartphones beschränkt sein, sondern ebenfalls die Bedienung auf Tablets, Fernsehern, Smartwatches und Gadgets wie Smart Displays erleichtern.

Xiaomi: Mi Smart Hub kommt mit MIUI 13

Abgesehen von einem reichhaltigen Smartphone-Portfolio ist das Smart-Home-Ökosystem des Konzerns so groß wie bei kaum einem anderen. Eigenen Angaben zufolge waren es im Q3 2021 mehr als 400 Millionen Geräte, die mit der IoT-Plattform von Xiaomi verbunden waren. Mit MIUI 13 komme daher die Beta-Version des Mi Smart Hub. Diese solle dabei helfen, „ein stärker vernetztes Erlebnis zwischen intelligenten Geräten zu realisieren“. Mit dem Mi Smart Hub können Nutzer zum Beispiel Geräte in der Nähe finden und mit einer einfachen Geste nahtlos Inhalte wie Musik, Displays und sogar Apps über mehrere Geräte hinweg teilen und darauf zugreifen.

MIUI 13: Diese Xiaomi-Smartphones und -Tablets erhalten das Update

Während das Xiaomi 12 derzeit noch nicht in Deutschland verfügbar ist, verspricht Xiaomi bereits für globale Nutzer ab Q1 2022 ein OTA-Update auf MIUI 13 für diverse Geräte. Zu den ersten Modellen gehören laut Hersteller das Mi 11 (Testbericht), Mi 11 Ultra (Kameratest), Mi 11i, Mi 11X Pro, Mi 11X, Xiaomi Pad 5, Redmi 10, Redmi 10 Prime, Xiaomi 11 Lite 5G NE, Xiaomi 11 Lite NE, Redmi Note 8 (2021), Xiaomi 11T Pro (Testbericht), Xiaomi 11T, Redmi Note 10 Pro, Redmi Note 10 Pro Max, Redmi Note 10, Mi 11 Lite 5G, Mi 11 Lite und Redmi Note 10 JE. Es ist damit zu rechnen, dass neuere Smartphones zuerst mit der Aktualisierung beliefert werden, ältere später folgen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.