Amazfit Band 7: Neues Fitness-Wearable wurde geleakt

Starke Konkurrenz für Xiaomi & Co.?
News Amazfit  /  
Bild: GSMArena

Bei Amazfit bahnt sich mit dem Band 7 ein neuer Fitness-Tracker an. Das kompakte Wearable wurde zwar von offizieller Seite noch nicht vorgestellt, zeigt sich jedoch bereits auf ersten Bildern. Auch zu Ausstattung, Verfügbarkeit und Preis gibt es spannende Leaks. Was hat das Konkurrenz-Band zu Xiaomi Band 7 & Co. zu bieten?

Innerhalb der letzten Wochen hat Amazfit einige Neuheiten an den Start gebracht. Im Mai kam mit der T-Rex 2 erst eine neue Smartwatch für Outdooreinsätze dazu, mit der Bip 3 und Bip 3 Pro bringt Amazfit zudem zwei besonders günstige Smartwatches auf den Markt. Das kommende Amazfit Band 7 soll das Portfolio nun erweitern und im Vergleich zu den anderen Wearables deutlich kompakter ausfallen.

Bild: GSMArena

Wie GSMArena berichtet, wird Amazfit dem Band 7 (übrigens Codename Bari) ein 1,47 Zoll großes AMOLED-Display mit 368 x 194 Pixel verpassen. Mit einer Helligkeit von bis zu 500 nits dürften sich Inhalte auch bei stärkerer Sonneneinstrahlung noch gut ablesen lassen. Im Vergleich zum neuen Xiaomi Band 7 fällt das Bildschirmformat jedoch breiter und dafür kürzer aus.

Bild: GSMArena

Für sportliche Aktivitäten sind ein PPG Herzfrequenzsensor mit 24/7-Überwachung mit an Bord. Auch Stress und Schlaf können wohl überwacht werden. Darüber hinaus sind über 100 Sportmodi zum „tracken“ mit dabei. Natürlich kann das Amazfit aber auch ganz klassisch in Kombination mit eurem Smartphone für Benachrichtigungen, Alarme & Wecker sowie Wettervorhersagen genutzt werden.

Wieder mit langer Akkulaufzeit?

Im Inneren des Wearables sollen 8 MB Arbeitsspeicher sowie 128 MB interner Speicher stecken. Kompatibel ist das Band 7 wohl mit Smartphones ab Android 5.0 oder iOS 10.0, mindestens wird jedoch Bluetooth 5.1 vorausgesetzt. Der Akku soll über eine Kapazität von 230 mAh verfügen und bis zu 18 Tage bei „typischer Nutzung“ durchhalten. Zum Koppeln dürfte aber auch das Band 7, sofern es schlussendlich so heißt, mit Zepp OS ausgeliefert werden – so wie schon die GTR 3 Pro und GTS 3.

Dem Leak zufolge soll das Amazfit im Laufe des Jahres für knapp 50 $ an den Start gehen. Ob und zu welchem Preis das Fitness-Wearable auch hierzulande auf den Markt kommt, ist aktuell noch unklar.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Leonardo Ziaja ... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.