Android 13: So kommt der digitale Führerschein zu Google Pay

Sichere Umsetzung erfordert womöglich Hardware-Unterstützung
News Google  /  
Bild: Android Developers Blog

Google plant die Einführung des digitalen Führerscheins in die Google Pay App. Um dabei allerdings ein gewisses Mindestmaß an Sicherheit gewährleisten zu können, werden auch Hardware-Anpassungen nötig.

Die ID Wallet App der Bundesregierung sollte den Führerschein als digitales Ausweisdokument auf dem Smartphone abrufbar machen, ähnlich wie beim digitalen Impfpass. Diese “digitale Brieftasche” wurde jedoch bereits kurz nach ihrem Start wieder aus den App-Stores entfernt, Grund waren ausgelastete Server durch zu hohe Nutzerzahlen sowie Bedenken von IT-Sicherheitsexpert*innen.

Hardware-Unterstützung für besseren Datenschutz

Letzterem Anliegen möchte Google bei der Einführung digitaler Ausweisdokumente in Google Pay besondere Aufmerksamkeit widmen. Mit Android 13, das gegen April 2022 erstmals im Rahmen einer Beta vorgestellt werden dürfte, sollen neben Kreditkarten auch erstmals Ausweisdokumente in der Google Pay App hinterlegt werden können. Den Anfang macht der digitale Führerschein.

Google Play NFC
Bald sollen auch digitale Ausweisdokumente per NFC wie hier bei Google Pay gelesen werden können (Bildquelle: Google)

Um sicherzustellen, dass nur berechtigte Anwendungen unter strikten Einschränkungen bestimmte Informationen des digitalen Führerscheins auslesen und diese nicht etwa verändern können, ist laut Google ein neues Maß an Sicherheit und Datenschutz vonnöten. Dieses lasse sich nur durch Hardware-Unterstützung erreichen, weshalb Google für die Führerschein-Funktion einen Chip mit “Identity Credential Hardware Abstraction Layer”-Unterstützung, kurz IC HAL, voraussetzt.

IC Direct Access HAL: Datenübermittlung auch bei ausgeschaltetem Smartphone möglich

Dieser Chip speichert sensitive Informationen wie die des digitalen Führerscheins in einer geschützten Umgebung. Geräte mit IC HAL-Unterstützung ermöglichen auch einen „Direct Access“-Modus, bei dem Ausweis-Informationen per NFC auch dann übermittelt werden können, wenn das Gerät beispielsweise aufgrund eines schwachen Akkus nicht mehr eingeschaltet werden kann.

Viele Smartphones unterstützen diesen IC HAL-Standard noch nicht, weshalb noch einige Jahre vergehen können, bis die Grundvoraussetzungen für einen Umstieg auf digitale Führerschein- und sonstige Ausweisdokumente geschaffen sind.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Robin Cromberg ... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert