Asus ROG Phone 6: Mehr Leistung, bessere Kühlung & neue Kamera

Das Gaming-Smartphone ist endlich da!
News Asus  /  

Die nächste Generation ist da: Asus hat dem ROG Phone 6 ein paar ordentliche Upgrades spendiert. Das Gaming-Smartphone erhält mit dem Snapdragon 8+ Gen 1 nicht nur mehr Leistung, sondern auch eine stärkere Kühlung, ein aufgefrischtes Design und einen neuen Hauptsensor für die Kamera. Wir haben das Smartphone bereits bei uns in der Redaktion und können euch einen ersten Eindruck geben.

Knapp vier Jahre nach dem allerersten Gaming-Phone von Asus ROG liegt nun schon das ROG Phone 6 bei uns. Asus bietet das Gerät erneut in zwei Varianten an: Ein Standardmodell in Schwarz oder Weiß sowie eine Pro-Ausführung in Weiß. Neben unterschiedlichen Speicherkonfigurationen unterscheiden sich die Modelle vor allem in einer Eigenschaft: Auf der Gorilla Glass 3 Rückseite bietet das ROG Phone 6 ein beleuchtetes ROG-Logo während das ROG Phone 6 Pro über ein kleines OLED-Display für Animationen verfügt.

Links (2x): ROG Phone 6 / Rechts: ROG Phone 6 Pro – Bild: Asus

Im Vergleich zur letzten Generation, dem ROG Phone 5(s), hat Asus das Smartphone nochmal weiterentwickelt und an feinen Stellschrauben gedreht. So ist das ROG Phone 6 eins der ersten, wenn nicht sogar das erste, Gerät mit Snapdragon 8+ Gen 1 SoC – dem neuen „Powerhouse“ von Qualcomm. Der Chip taktet mit bis zu 3,2 GHz und verspricht daher ein ordentliches Leistungsplus. Durch den Wechsel zu TSMC als Fertiger ist jedoch auch die Effizienz gestiegen.

Neues Kühlkonzept für mehr Leistung

Die integrierte Adreno 730 Grafikeinheit sorgt dann für möglichst hohe FPS-Werte beim Spielen. Dazu gibt es, je nach Modell, bis zu 18 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie maximal 512 Gigabyte internen Speicher. Der Akku bietet eine Kapazität von 6.000 mAh, die in zwei Zellen mit je 3.000 mAh aufgeteilt sind. Geladen wird das ROG Phone 6 mit bis zu 65 Watt, eine volle Ladung soll unter 45 Minuten dauern. Wireless Charging wird nicht unterstützt.

Damit die Hardware im Inneren nicht zu heiß wird und die Leistung dadurch gedrosselt wird, hat Asus das Kühlsystem deutlich überarbeitet. Die Platine mitsamt Snapdragon-Chip sitzt nun mittig im Smartphone. Im Fokus steht eine sogenannte „360-Grad-Kühlung“, bei der Wärmeleitpaste im Spalt zwischen den gestapelten PCBs für einen besseren Wärmetransfer gegenüber Luft sorgen soll. Darüber hinaus wurde die Vapor Chamber um 30 % vergrößert.

Wer möchte, kann optional noch zum neuen AeroActive Cooler 6 greifen, der über ein Peltierelement verfügt. Mit dem Einsatz von Strom in Kombination mit einem kleinen Lüfter wird dabei die Smartphone-Rückseite ordentlich heruntergekühlt. Darüber hinaus kommen mit dem Kühler noch vier weitere Tasten zum Zocken dazu. In Kombination mit den AirTriggern im Aluminiumrahmen des ROG Phone 6 sind somit bis zu 18x Mappings auf dem Touchscreen möglich.

Euer Monitor kann einpacken: 165 Hz OLED

Apropos Display, hier setzt Asus auf ein 6,78 Zoll großes AMOLED-Panel mit Full-HD+ Auflösung, 1 ms Reaktionszeit und bis zu 165 Hz Bildrate. Die Touch-Abtastrate liegt bei maximal 720 Hz, was für eine Touch-Latenz von gerade einmal 23 ms sorgen soll, so Asus. Mit einer Spitzenhelligkeit von 1.200 nits soll sich der Bildschirm dann auch im Freien wunderbar zum Zocken oder Filme schauen eignen. Zum Entsperren des Smartphones gibt es erneut einen In-Display-Fingerabdrucksensor. Die Front besteht zudem aus Gorilla Glass Victus.

Weitere Eigenschaften des ROG Phone 6:

  • Android 12 mit ROG UI oder Zen UI (2x OS-Updates, 2x Jahre Patches)
  • nach IPX4 zertifiziert (gegen Spritzwasser)
  • neuer X-Achsen Vibrationsmotor im Inneren
  • 2x USB-C-Anschlüsse: USB 2.0 unten, USB 3.1 Gen2 mit Displayausgabe seitlich
  • Wi-Fi 6E, Bluetooth 5.2, NFC zum mobilen Bezahlen und Dual-SIM

Zu guter Letzt wäre da dann noch die Kamera, die in einem Gaming-Smartphone womöglich keine allzu große Rolle spielt. Dennoch hat Asus dem ROG Phone 6 nun (endlich) einen neuen Hauptsensor verpasst: Den Sony IMX766 mit 50 Megapixel, u.a. bekannt aus dem Oppo Find X5 Pro (Test). Dazu gesellen sich eine 13 MP Ultraweitwinkel mit 125° Sichtbereich und eine 5 MP Makrokamera. Auf der Front sitzt eine 12 Megapixel Selfiekamera.

Video: ROG Phone 6 Pro im Ersteindruck

Ein paar mehr Eindrücke zum neusten Asus-Gaming-Phone bekommt ihr in unserem Video. Wir sind gespannt auf eure Kommentare: Was sagt ihr zum neuen ROG Phone 6? Und zockt ihr gern unterwegs? 👏

Preise und Verfügbarkeit

Asus bringt das ROG Phone 6 im August in insgesamt drei Varianten auf den Markt. Verfügbar ist das Gaming-Smartphone dann im Asus-Onlineshop oder bei ausgewählten Partnern. Die Vorbestellung für die Standardausführung beginnt bereits heute (05. Juli), das Pro-Modell lässt sich ab dem 01. August vorbestellen. Wir haben euch das Trio mal kompakt aufgelistet:

  • ROG Phone 6: 12+256GB – 999 Euro UVP (Phantom Black / Storm White) – ab Anfang August 2022
  • ROG Phone 6: 16+512GB – 1.149 Euro UVP (Phantom Black / Storm White) – ab Anfang August 2022
  • ROG Phone 6 Pro: 18+512GB – 1.299 Euro UVP (Storm White) – ab Ende August 2022

Den AeroActive Cooler 6 gibt es optional für 89,99 Euro UVP, das Kunai 3 Gamepad (entweder in Schwarz oder Weiß) liegt bei 119,99 Euro UVP. Der Glas Screen Protector von Asus soll 29,99 Euro UVP kosten.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Leonardo Ziaja ... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.