ASUS ROG Phone 6 und Zenfone 9: Render zeigen Smartphone-Designs

Rückwärtige Bildschirm liegen offenbar im Trend 2 Min. lesen
News asus  / Jonathan Kemper

ASUS gehört nicht unbedingt zu den größten Namen im Smartphonegeschäft, dennoch sind die Geräte immer wieder spannend, entweder weil sie technisch auf sehr hohem Niveau sind oder einfach ein rundes Paket abliefern. Es gibt schon erste Infos zu den diesjährigen Flaggschiffen.

Ein neues Jahr, ein neues ROG-Smartphone! Unter der Flagge von ASUS‘ Highend-Gaming-Marke sind nun schon einige Generationen von Telefonen, die explizit zum mobilen Zocken ausgelegt sind, erschienen. 2022 stehen dementsprechend mindestens das ROG Phone 6 und das ROG Phone 6 Pro an, nachdem uns im letzten Jahr das ROG Phone 5 vorgesetzt wurde. Gut denkbar ist außerdem die Veröffentlichung eines ROG Phone 6 Ultimate, doch dazu fehlen bislang Informationen.

Bis zum Launch des ROG Phone 6 dürfte es noch ein paar Monate dauern, wurde die vorangehende Auflage schließlich erst im März enthüllt. Dank des Kanals @EqualLeaks gibt es nun jedoch bereits Render-Bilder zu bestaunen, die einen Eindruck des Gehäusedesigns vermitteln.


ASUS ROG Phone 6 (Pro): Bilder zeigen wenig Neues

Großartige Neuerungen lassen sich daraus leider nicht ableiten. Sogar die Positionierung des rückwärtigen Displays beim ROG Phone 6 Pro scheint die gleiche wie bei den Vorgängern zu sein. Im Gegensatz zu zweiten Bildschirmen wie beim Xiaomi Mi 11 Ultra (Kameratest) oder wie wir es beim Oppo Find X4 Pro erwarten bietet es hier eher weniger Funktion und ist mehr ästhetisches Element.

ASUS hält auch an der horizontalen Aufreihung von drei Kamera-Sensoren fest. Ausgehend von den vorherigen Modellen dürfen wir beim ROG Phone 6 wieder mit einem Weitwinkel für den Hauptsensor, einem Ultraweitwinkel sowie einer Makro-Linse rechnen. Zum Fotografieren werden es aber vermutlich sowieso die wenigsten kaufen, geht es bei der Reihe nämlich um die Hardware, die im Inneren ihre Arbeit verrichtet.

In der Vergangenheit setzte ASUS stets auf den besten Chip, den Qualcomm gerade liefern konnte. Demnach ist es sehr wahrscheinlich, dass die Geräte der ROG-Phone-6-Reihe mit dem Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 ausgerüstet sind. Genauso wenig wird ASUS wohl kaum an RAM sparen, zwischen 8 und 18 GB klingt alles realistisch.


ASUS Zenfone 9: Erstes Bild aufgetaucht

Neben den oben zu sehenden Bildern zum ROG Phone 6 und ROG Phone 6 Pro ist auch schon eine erste Skizze aufgetaucht, die dem Zenfone 9 zugeschrieben wird. Diesem Bild zufolge wird das Zenfone 9, der Nachfolger des Zenfone 8 (Testbericht), ebenfalls mit einem Bildschirm auf der Rückseite erscheinen, der vermutlich zur Anzeige von Uhrzeit, Datum und Benachrichtigungen genutzt werden kann.


Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.