Asus Zenbook 14 OLED: Neue Generation der mobilen Arbeitstiere

Und eine Space Edition zum Jahrestag
News Asus  / Jonathan Kemper
Bild: Asus

Für Leute, die gerne unterwegs nicht auf ausreichend Leistung verzichten möchten, gleichzeitig jedoch keine riesigen Laptops mitschleppen wollen, klingen die neuen Asus Zenbooks 14 OLED genau richtig. Zur CES 2022 hat der Hersteller aber auch noch ein ganz besonderes Modell im Gepäck.

Im Rahmen der CES 2022 hat Asus nicht nur seinem Gaming-Lineup unter der ROG-Marke ein ordentliches Upgrade verpasst, sondern auch die schlanken und portablen Zenbooks auf den neusten Stand gebracht. Die 14-Zöller mit OLED-Bildschirm verpacken auf engem Raum allerneuste Hardware und sind speichertechnisch beliebig konfigurierbar, sodass sie den meisten Budgets und Ansprüchen angepasst werden können – billig sind die Geräte aus der Zenbook-14-OLED-Reihe aber in keinem Fall. Hinzu kommt das eindrucksvolle Zenbook 14X OLED in der optisch etwas ungewöhnlichen Space Edition.

Asus Zenbook 14 OLED: Kompakte Top-Hardware ab 999 Euro

Wie bei Asus gewohnt kommt das Zenbook 14 OLED in einer AMD- sowie einer Intel-Variante. Schon äußerlich lassen sich Unterschiede erkennen, denn die Intel-Zenbooks erscheinen in der grünlichen Farbvariante „Aqua Celadon“ sowie der bläulichen „Ponder Blue“, das AMD-Gerät nur in „Jade Black“. Der 14-Zoll-Bildschirm mit einer 100-prozentigen Abdeckung des DCI-P3-Farbraums sowie einer Bildwiederholrate von 90 Hz löst mit 2.880 x 1.800 Pixeln auf, was einem Seitenverhältnis von 16:10 entspricht.

Bild: Asus

Bei den Anschlüssen stehen zwei Thunderbolt-4- bzw. USB-C-3.2-Gen2-Anschlüsse (Intel/AMD), HDMI 2.0, 3,5-Millimeter-Klinke sowie USB-A 3.2 Gen2 zur Verfügung. Da ein herkömmlicher SD-Kartenslot unvergleichlich mehr Platz im Gehäuse in Anspruch genommen hätte, hat sich Asus für einen microSD-Slot entschieden. Mit Wi-Fi 6E ist es auch in Sachen drahtloser Konnektivität auf dem neusten Stand.

Das Asus Zenbook 14 OLED mit AMD-Plattform wird unter der Produktnummer UM3402 geführt und baut auf einem Ryzen 7 5825U auf. Ihm stehen bis zu 16 GB LPDDR4X-RAM sowie eine bis zu 1 TB große PCIe-Gen3-SSD zur Seite. Die Intel-Variante hört auf die Bezeichnung UX3402 und ist mit einem Intel Core i7-1260P (12. Generation), bis zu 16 GB LPDDR5-RAM sowie einer bis zu 1 TB großen PCIe-Gen4-SSD ausgestattet. Im Übrigen ist das Asus Zenbook 14 OLED gerade einmal 16,9 Millimeter dick und bringt 1,39 Kilogramm auf die Waage.

Zumindest zum Intel-Modell nennt Asus schon mal einen Preis von 999 Euro für die günstigste Version, ab Q2 2022 soll es in Deutschland verfügbar sein.

Asus Zenbook 14X OLED: Jubiläumsmodell für Weltraum-Fans

Etwas extravaganter wird es mit der weiter oben angedeuteten Zenbook 14X OLED Space Edition. Sie feiert den 25. Jahrestag der 600-tägigen Weltraummission des Asus P6300, das die Kosmonauten damals zur MIR-Station begleitet hatte. Doch sieht es nicht nur ungewöhnlich aus, es entspricht sogar tatsächlich den Anforderungen an weltraumtaugliche Hardware und kann demnach Temperaturen zwischen -24 und 61 Grad Celsius sowie Vibrationen zwischen 20 und 2.000 Hz standhalten. Eine weitere Besonderheit ist das 3,5-Zoll-„ZenVision“-Display auf der futuristisch designten Rückseite, das mit beliebigen Inhalten gefüllt werden kann.

Die Hardware im Innern braucht sich angesichts des Intel-Core-i9-H-Prozessors der 12-Generation, 32 GB RAM und einer PCIe-Gen4-SSD ebenfalls nicht zu verstecken. Der 14-Zoll-OLED-Bildschirm bietet die gleiche hohe Auflösung von 2.880 x 1.800 Pixeln, ist Pantone-zertifiziert und ist zudem berührungsempfindlich. Ab Q2 2022 soll es ab 1.399 Euro in Deutschland zu kaufen sein.

Video: ZenBook 14X OLED Space Edition im Check

Quellen
  • Asus (Pressemitteilung)

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Jonathan Kemper ... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.