Asus Zenbook 17 Fold OLED: Faltbares Notebook für 3.700 Euro

Eine Revolution für Laptops?
News Asus  /  

Erst auf der CES im Januar enthüllt und jetzt auf der IFA in Berlin zu sehen: Das faltbare Asus Zenbook 17 Fold OLED. Ob als Notebook, als Tablet oder als Buch, der 17-Zöller lässt sich flexibel einsetzen und soll noch dieses Jahr auf den Markt kommen.

Das faltbare Format ist im Notebook-Segment angekommen, denn auf faltbare Smartphones wie zum Beispiel das Fold und Flip von Samsung folgt mit dem Asus Zenbook 17 Fold OLED nun auch ein Foldable-Laptop. Wie auch bei den Smartphones möchte Asus für mehr Flexibilität sorgen – nicht nur was das Display angeht, sondern vor allem in Sachen Einsatzmöglichkeiten.

Bilder: Asus

Im ausgeklappten Zustand misst das OLED-Panel im 4:3-Format satte 17,3 Zoll. Das Display löst mit 2.560 x 1.920 Pixel auf und soll eine Helligkeit von bis zu 500 nits erreichen. Durch das flexible Design lässt sich das Asus Zenbook 17 Fold OLED (UX9702) in verschiedenen Szenarien einsetzen: Entweder als übergroßes Tablet oder leicht angewinkelt wie ein 12,5 Zoll Notebook. Hierzu wird die Bluetooth-Tastatur magnetisch auf der einen „liegenden“ Displayhälfte platziert. Die obere Hälfte ist dann der nutzbare Displaybereich im 3:2-Format.

Flexibel einsetzen: Tablet, Notebook oder Booklet

Wer möchte, kann das Notebook allerdings auch ganz ausklappen, dann aufstellen und wie einen großen Bildschirm in Kombination mit der kabellosen Tastatur nutzen. Mit einem Gewicht von ca. 1,5 Kilogramm und einer Dicke von 17,4 Millimeter im zusammengeklappten Zustand dürfte das Zenbook 17 Fold OLED jedoch um einiges leichter und kompakter als „normale“ 17-Zoll-Notebooks sein. Ausgeklappt ist das faltbare Notebook dann nur noch 8,7 mm dünn.

Im Inneren steckt ein Intel Core i7-1250U Prozessor mit 10 Kernen und bis zu 4,7 GHz im Turbo. Mit einer Grundleistungsaufnahme von 9 Watt dürfte die CPU recht stromsparend sein, was in Kombination mit dem 75 Wh großen Akku für vielversprechende Akkulaufzeiten sorgen könnte. Geladen wird das Zenbook 17 Fold OLED über USB-C mit 65 Watt.

Darüber hinaus sind 16 GB LPDDR5 Arbeitsspeicher sowie 1 TB M.2 SSD-Speicher an Bord. Anschlussseitig stehen eine 3,5 mm Klinke sowie 2x Thunderbolt 4 zur Verfügung. Auch Wi-Fi 6E und Bluetooth 5.2 sind mit dabei. Für einen ordentlichen Sound erwarten euch vier Lautsprecher mit Dolby Atmos Unterstützung.

Asus wird das Zenbook 17 Fold OLED noch in diesem Jahr auf den Markt bringen. Das Foldable-Notebook, übrigens in der Farbe Tech Black, soll dann für 3.699 Euro UVP über die Ladentheke gehen.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Leonardo Ziaja ... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.